FANDOM


In der Medizin beschreiben Zwangsmaßnahmen alle Formen von Handlungen gegen den Willen des Betroffenen.

Formen von Zwangsmaßnahmen

Zu nennen wären:

  • Zwangsbehandlung Medikamente wie zum Beispiel Psychopharmaka, Zwangsernährung, medizinische Eingriffe
  • mechanische freiheitseinschränkende Maßnahmen Fixierung[1], Isolierung, Bettgitter[2][3], Ausgangsbeschränkung, Geschlossene Station
  • Einschränkungen der persönlichen Freiheit Rauchen, Alkohol, Mediennutzung, elektronische Kommunikation
  • Hygienische Maßnahmen entgegen den Willen des Patienten[4]

Folgende instituionelle Parameter nehmen Einfluss auf die Häufigkeit von Zwangsmaßnahmen

  • Offene/halboffene/geschlossene Stationen, bauliche Infrastruktur sowie Ausrüstung
  • Personalausstattung, Qualifikation sowie Deeskalationstraining von Pfleger und Ärzte
  • Durchschnittliche Patientenbelegung und -durchsatz

Ethische und rechtliche Aspekte

Medizinische Zwangsmaßnahmen stellen einen schweren Eingriff in das Selbstbestimmungsrecht des Patienten dar. Sie beinhalten immer einen medizinisch-ethischen Konflikt.

Patientensicht

Besonders wichtig scheint für die nachträgliche Akzeptanz von Fixierungen und Zwangsmedikamentation der persönliche Kontakt zum Behandlungspersonal zu sein.[5]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Karin Truscheit: Ans Bett gefesselt. In: FAZ.net. 6. Februar 2012, abgerufen am 2. Januar 2015.
  2. Jana Hauschild: Zwangsmaßnahmen: Gurte und Gitter gehören oft zum Klinikalltag. In: Spiegel Online. 17. März 2014, abgerufen am 2. Januar 2015.
  3. Reinhard Dettmeyer: Medizin & Recht. Springer-Verlag, 2006, ISBN 9783540298649, S. 389. eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche
  4. Zwangsmassnahmen in der Medizin � Medizinisch-ethische Richtlinien der SAMW vom 24. Mai 2005 (PDF-Datei)
  5. Zwangsmaßnahmen in der Psychiatrie - wie Patienten sie erleben. In: thieme.de. 20. April 2013, abgerufen am 2. Januar 2015.
Skriptorium Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.