FANDOM


Wolfgang Blaube (* 27. Februar 1963 in Hamburg) ist ein deutscher Motorjournalist, Fotograf und Fachbuchautor. Seine Fachgebiete sind klassische Automobile und die allgemeine Geschichte der Motorisierung.

Leben

Wolfgang Blaube absolvierte ab 1979 bei der Hamburger VW- und Porschevertretung Raffay & Co eine Lehre zum Karosserie- und Fahrzeugbauer. Nach seiner Gesellenprüfung arbeitete er bei verschiedenen Händlern für Sportwagen, Rennwagen und Oldtimer in Hamburg, München sowie Los Angeles, hauptsächlich als Einkäufer.

Ab 1989 betätigte er sich als Werbetexter. 1990 begann er außerdem, Artikel für Automagazine zu schreiben, zunächst für die Oldtimer-Fachzeitschrift Motor Klassik. 1997 stieg er schließlich ganz auf den Motorjournalismus um. Seitdem verfasste er zahlreiche Artikel und Serien für Auto Bild und andere Zeitschriften. Darüber hinaus ist er tätig als Fernsehkommentator und -Experte für verschiedene Automobilsendeformate, sowie als Moderator und Streckensprecher bei Oldtimerveranstaltungen, zum Beispiel seit 2005 beim Hamburger Stadtparkrennen, wo er sich das Mikrofon regelmäßig mit dem einstigen Speedway-Weltmeister Egon Müller teilt.

Wolfgang Blaube ist Mitglied mehrerer internationaler Fachverbände für Automobilgeschichte, etwa der Society of Automotive Historians.

Seit 2013 ist Blaube Vorsitzender der Automobilhistorischen Gesellschaft.

Seit 2001 konzentriert sich Wolfgang Blaube maßgeblich auf Beiträge über klassische Autos. Seine Artikel erscheinen vor allem in Oldtimer Markt und Auto Bild.

Weitere deutschsprachige Publikationen, die seine Artikel veröffentlichen, sind beispielsweise Auto Bild Allrad, Porsche Klassik, Mercedes-Benz Classic Magazin, Volkswagen Classic, zwischengas.com, Technology Review, Die Welt/Welt am Sonntag oder Westdeutsche Allgemeine Zeitung.

Überdies publiziert er Artikel über klassische Autos in zahlreichen ausländischen Zeitschriften, etwa Octane, Thoroughbred & Classic Cars, Excellence – The Magazine about Porsche, Bimmer, The BMW Magazine, MotorClassic Danmark, Rétroviseur oder La Vie d’Auto. Hinzu kommen humorvoll geschriebene Serien, wie z.B. das „Blaubes Salatöl-Tagebuch“ (Auto Bild, 2000–2004). Darin beschrieb er seine Alltagserlebnisse mit seinem VW Golf II Diesel, den er selbst auf den Betrieb mit frischen und aufbereiteten Pflanzenöle sowie mit Frittierfetten umgebaut hatte. Oder die „Elferwette“ (Oldtimer Markt, 2012–2013). Hier renovierte er gemeinsam mit Ehefrau Tanja Nebel und Tochter Smilla einen Porsche 911 von 1976, mit dem Ziel, einschließlich aller Investitionen unter 20.000 Euro zu bleiben.

Werke

  • Wolfgang Blaube, Michel Zumbrunn: Deutsche Auto-Ikonen: 50 unvergessene Modelle (Gebundene Ausgabe) Delius Klasing, München 2011, ISBN 978-3-76-883354-7

Weblinks

Einzelnachweise

Belege Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.


Fairytale kdmconfig Profil: Blaube, Wolfgang
Beruf deutscher Motorjournalist
Persönliche Daten
Geburtsdatum 27. Februar 1963
Geburtsort Hamburg
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.