Fandom


WEZ
Basisdaten
Standort: Dortmund Innenstadt-Nord
Eröffnung: 26. März 2009
Gesamtfläche: 10.000
Verkaufsfläche: 5.600 m²
Geschäfte: über 20
Verkehrsanbindung
Haltestellen: Glückaufstraße, Brunnenstraße
U-Bahn: U42, U46
Parkplätze: 750 (600 PKW, 150 Fahrrad)
Technische Daten
Bauzeit: 2008–2009
Architekten: Albrecht + Weisser Architekt, SIG-Architekt Thorsten Rebbereh
Baustil: Industriebau
Baukosten: 45 Mio. Euro

Das Westfalen-Einkaufszentrum, kurz WEZ, ist ein Einkaufszentrum in der Stadt Dortmund. Es beinhaltet größtenteils Einzelhandel, aber auch das SB-Warenhaus Kaufland, welches dem WEZ die Bekanntheit brachte. Der Kaufland eröffnete im Frühjahr 2009.[1]

Vorgeschichte

Das WEZ, welches in den 1970er Jahren erbaut wurde, beinhaltete in den frühen Jahren die Zeche Kaiserstuhl sowie das Freizeitbad Tropa Mare. Dieses WEZ wurde aber aufgrund eines immer mehr werdenden Leerstandes im Jahre 2008 abgerissen; es wies außerdem erhebliche bauliche Mängel auf.

Anbindung und Parkplätze

Das Einkaufszentrum ist mit den Dortmunder Stadtbahnlinien U42 und U46 unter den Haltestellen Glückaufstraße sowie Brunnenstraße zu erreichen. Die Straße Bornstraße führt außerdem in das Einkaufszentrum. Auf dem WEZ befinden sich rund 600 PKW- und 150 Fahrrad-Parkplätze.[2]

Geschäfte und Ladenfläche

Die gesamte Ladenfläche beträgt 10.000 m². In den 5.600 m² der Ladenfläche sollen unter anderem eine Bäckerei, eine Apotheke und ein Friseur Platz finden. Die Einzelhandelsfilialen belegen den Großteil des Einkaufszentrums. Ein Lebensmitteldiscounter, der allein 1.000 m² belegt, ist auch vorhanden. Im Einkaufszentrum befinden sich außer Einzelhandel noch ein großes Küchengeschäft, eine Spielhalle sowie ein Fitnessstudio, welches insgesamt 6.000 m² belegt. Die bekanntesten Läden sind hier der erwähnte Kaufland sowie das FastFood-Restaurant McDonald’s.

Nutzung

Für die Bewohner des Quartiers ist das Einkaufszentrum sehr vorteilhaft. Außerdem wurden - insbesondere mit dem Kaufland - rund 160 neue Arbeitsplätze geschaffen; jährlich besuchen rund eine Million das WEZ.[3]

Besonderheiten

Im Gegensatz zu den meisten anderen Einkaufszentren sind ein Großteil der Geschäfte nur von außen erreichbar.

Einzelnachweise

  1. http://www.derwesten.de/wr/staedte/dortmund/riesiges-einkaufszentrum-bald-fertig-id1404782.html
  2. http://www.si-goslar.de/presse/01.html
  3. http://www.ruhrnachrichten.de/staedte/dortmund/Neue-Einkaufswelt-eroeffnet-im-Dortmunder-Norden;art930,519166
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.