FANDOM


Württembergisches Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 126
Aktiv 1915 bis 1918
Land Königreich Württemberg
Streitkräfte Deutsches Heer (Deutsches Kaiserreich)
Teilstreitkraft Heer
Truppengattung Infanterie
Typ Infanterie-Regiment
Grobgliederung Siehe Gliederung
Stationierungsort Siehe Garnison
Leitung
Kommandeure Siehe Liste der Kommandeure

Das Württembergische Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 126 war von 1915 bis 1918 ein Regiment des württembergischen Heeres.

Geschichte

Das Regiment wurde am 16. März 1915 aus nachfolgenden Truppenteilen aufgestellt: Das I. Bataillon war vorher das IV. Bataillon Württ. Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 119, das II. Bataillon war vorher das IV. Bataillon Württ. Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 121 und das III. Bataillon war vorher das Württ. Landwehr-Bataillon Münsingen.

Garnison

Das Ersatzbataillon des Regiments war in Schwäbisch Gmünd stationiert.

Teilnahme an Gefechten und Kampfhandlungen

Während des ersten Weltkriegs an der West- und Ostfront eingesetzt.

  • 1915 Frankreich (Oberelsass)
  • 1916 Frankreich (Oberelsass)
  • 1917 Frankreich (Oberelsass, Lothringen), Russland (Ukraine)
  • 1918 Russland (Ukraine, Russland, Moldawien), Rumänien,

Das Regiment wurde im Dezember 1918 in Stuttgart demobilisiert. Die letzten Teile des Regiments kehrten nach einem Seetransport erst im Juli 1919 nach Heilbronn zurück. Über 300 Soldaten des Regiments sind gefallen.

Organisation

Verbandszugehörigkeit

1915 der 57. Landwehr-Infanterie-Brigade unterstellt, diese wurde im April 1915 in 52. (Württ.) Landwehr-Infanterie-Brigade umbenannt, und damit Teil der 7. (Württ.) Landwehr-Division.

Gliederung

1915 bestand das Regiment aus drei Bataillone mit jeweils vier Kompanien.

Gliederung März 1915

  • Regimentsstab
  • I./L. 126 mit 1. bis 4. Kompanie
  • II./L. 126 mit 5. bis 8. Kompanie
  • III./ L. 126 mit 9. bis 12. Kompanie

Kommandeure

Nr. Name Beginn der Berufung
1. Major Wald 8. März 1915
2. Oberstleutnant Emil Ströhlin 23. April 1915
3. Oberstleutnant Eduard Fleischmann 7. April 1916
4. Oberst Ferdinand Ludwig Fromm 1. Februar 1918
5. Oberstleutnant Schiele
(erreichte das Regiment nicht mehr)
11. Oktober 1918

Siehe auch

Verweise

Quellen

  • Hauptstaatsarchiv Stuttgart, Bestand M 121, M 411, M 433/2, M 490

Literatur

  • Ferdinand Fromm: Das Württemberg. Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 126 im Weltkrieg 1914–1918 (Die württembergischen Regimenter im Weltkrieg 1914–1918, Band 17), 1921
  • Jürgen Kraus: Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914–1918. Teil VI: Infanterie. Band 2. Verlag Militaria, Wien 2012. ISBN 978-3-902526-52-6.

Weitere Regimenter

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.