FANDOM


Verena Roth-Bodmer (* 1936 in Schaffhausen; † 5. August 2009 in Männedorf) war eine Schweizer Malerin.

Leben

717-image02814 Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte. Bitte hilf der Encyclopædia, das zu verbessern. Mehr zum Thema ist hier zu finden.
  • Aufgewachsen und Schulen in Schaffhausen und Zürich
  • Kunsthandwerkliche Erstausbildung, dann Geschäftsfrau
  • Heirat, Mutter dreier Kinder,
  • Zweitausbildung an der Fachhochschule für Gestaltung in Zürich
  • Berufsmalerei: Freie Gestaltung und Auftragsarbeiten
  • Ab 1983 verschiedene Ausstellungen in Zürich und Region
  • Europäische Akademie für bildende Kunst in Trier
  • Atelier del Sur in El Cabrito auf La Gomera, Islas Canarias, der Internationalen Akademie für bildende Kunst in Salzburg
  • Teilnahme am "Malen im Accessionismus" im November 2003 in Dornbirn
  • Letztmals Weiterbildungen an der HdK (Hochschule der Künste) in Zürich im Februar (Aquarellkurs) und im April (Bildergeschichten) des Todesjahrs 2009

Ausstellungen (Auswahl)

  • Kunstszenen 83 und 86 in Zürich
  • Zentrum-Reisen, Männedorf 1984 und Migros-Bank, Rapperswil 1986
  • 2. und 3. Interkantonale Kunstausstellung der VKK in Bern 1990 und Zug 1991
  • Retrospektive "Kunst im Angesicht" in Männedorf 1991
  • Linth-Möbel, Dierikon 1992 und Mövenpick Sihlporte, Zürich 1992
  • Ausstellung "Struktur in Kunst und Natur" in Männedorf 1992 zusammen mit der Siber+Siber Mineralien und Fossilien AG, Aathal
  • Café-Restaurant Oberdorf und Zürcher Kantonalbank, Männedorf 1992/1993
  • Ausstellung mit Kunstweekend im Hotel Römerturm, Filzbach/Kerenzerberg 1993
  • Ausstellung "Kreislauf des Lebens" mit Meteoritenschau, Männedorf 1993
  • Sonntags-Soirées zum Thema "Kunst & Management" im Atelier in Männedorf 1994
  • Kunst am Fabrikneubau, Bilder im Betrieb der Robatech AG, Muri 1994
  • Ausstellung im Grand Hotel Bellevue in Gstaad 1994/95
  • Weihnachtsausstellung in der Galerie Zur Grünen Au, Männedorf 1995
  • Produktion des Kunstbandes "Spiegel des Lebens" als Werkmonografie 1996
  • Zusammen mit der Yogalehrerin Christine Margelli Aquarellierkurs in St. Moritz 1996
  • Zweite Weihnachtsausstellung in der Galerie Zur Grünen Au, Männedorf 1996
  • Teilnahme am FABER-CASTELL Künstler-Malwettbewerb im Kunsthaus Zürich 1997
  • Produktion des Kinderbuchs "ASNA, eine Eselsgeschichte von Gomera", 1997
  • Über den NZZ-Verlag auf dem "Zürcher Bücherschiff", einige Autorenlesungen
  • 14. Interkantonale Kunstausstellung 97 der VKK in der Jakobshalle in Basel
  • VKK Kunstszene 98 in der Curlinghalle in Zug und 99 im Kloster Muri AG
  • 1999 Produktion des zweiten Kinderbuchs "Munggä-Summer, Ein Murmeltierbuch für kleine und grosse Bewunderer der Schweizer Berge"
  • Buchvernissage für den "Munggä-Summer" und Bilderausstellung (Griechenland-Wanderungen) in Männedorf im Frühjahr 2000
  • Teilnahme an der 7. Interkantonalen VKK-Ausstellung im Lorzensaal in Cham vom 23. bis 29. Oktober 2000
  • Illustration des Wanderführers "Küstenwandern in Kreta" von Eugen Roth im Sommer 2001 und Buchvernissagen im Frühjahr 2002
  • Teilnahme an der Gruppenausstellung von Mitgliedern der Helen Dahm Gesellschaft vom14. bis 23. Mai 2004 in der Villa Liebegg in Männedorf
  • Von 2000 bis 2007 auf Frühlings-, Oster- und Maienmärkten, auf Herbst-, Martini-, Klaus- und Weihnachtsmärkten der ganzen Deutschschweiz
  • Gedenkausstellung Blick aufs Ganze mit Buchvernissage zum Gesamtwerkverzeichnis als Rückschau aufs gesamte Schaffen vom 3. November bis 9. Dezember 2012 in der Galerie zur grünen Au
  • Ausstellung ab 9. November bis 1. Dezember 2013: Nöis us de Zeichnigsmappe mit Neu-Entdeckungen aus dem Bilder-Nachlass der Künstlerin

Publikationen

  • Spiegel des Lebens: Eine Werkmonografie über die Schweizer Künstlerin Verena Roth-Bodmer. Eingeteilt in 11 Schaffensperioden und Werkphasen: Von Landschaften bis Lebensgemeinschaften. 160 Seiten, 96 Abbildungen, 2 Tafeln, ISBN 978-3-909001-06-4
  • ASNA: Eine Eselsgeschichte von Gomera. 96 Seiten, 46 Abbildungen, ISBN 978-3-909001-07-1
  • Munggä-Summer: 96 Seiten, 46 Abbildungen, ISBN 978-3-909001-10-1
  • Blick aufs Ganze:Gesamtwerkverzeichnis der Schweizer Künstlerin Verena Roth-Bodmer. 228 Seiten, 1‘267 Bildreproduktionen, ISBN 978-3-909001-13-2



Fairytale kdmconfig Profil: Roth-Bodmer, Verena
Beruf Schweizer Malerin
Persönliche Daten
Geburtsdatum 1936
Geburtsort Schaffhausen
Sterbedatum 5. August 2009
Sterbeort Männedorf
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.