Fandom


Der Verein Jugendfilm e.V. wurde 2004 von Hamburger Filmemachern gegründet. Er ist ein gemeinnütziger Verein und anerkannter Träger der Freien und Hansestadt Hamburg. Jugendfilm e.V. wird nicht subventioniert, alle Mitglieder arbeiten ehrenamtlich.

Beschreibung

Zweck des Vereins ist es laut Satzung, "Kinder und Jugendliche mit der Durchführung von Filmprojekten zu fördern, ihre Medienbildung, ihre Kreativität, ihr Verantwortungsbewusstsein, ihre Selbständigkeit, ihre künstlerischen und sozialen Kompetenzen zu stärken, ihre Qualifizierung und ihre Berufsfindung zu unterstützen, Erfolgserlebnisse zu ermöglichen."[1]

In praxisorientierten Workshops werden Kinder und Jugendliche angeleitet, in kleinen Teams eigene Kurzfilme herzustellen. Die Schüler sind die Macher und Entscheider. Sie übernehmen die Verantwortung in den verschiedenen Phasen einer Filmproduktion - von der Ideenentwicklung bis zum Videoschnitt. Gedreht und geschnitten wird ausschließlich mit professionellen Videogeräten.

Im Fokus steht die Herstellung eines guten Films. Bis heute haben Jugendfilme über 100 Preise auf nationalen und internationalen Festivals errungen. Erfolgreichster Film mit acht Preisen ist der Werbespot für alte Sprachen „Da pecuniam!“ Zu den Festivals werden von Jugendfilm e.V.-Mitarbeitern regelmäßig Jugendgruppenfahrten organisiert.

Jugendfilm e.V. ist umfassend vernetzt. Außer den Filmworkshops in den Schulferien gibt es zahlreiche Kooperationen mit Schulen, Stiftungen, Trägern, Institutionen und Freizeiteinrichtungen.

Die Mitglieder von Jugendfilm e.V. sind Filmprofis und ausschließlich Freiberufler. Mit ausgebildeten Autoren, Dramaturgen, Journalisten, Kameramännern, Regisseuren, Schauspielern und Cuttern werden die unterschiedlichen Berufsbereiche einer Filmproduktion abgedeckt.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Projekte von Jugendfilm e.V. abg. am 21. September 2014
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.