FANDOM


717-image02814.jpg Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen in Form von z. B. Presseberichten oder Literaturangaben) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Encyclopædia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diesen Hinweisbaustein, vorher jedoch nicht!

Thomas Moritz (* 26. März 1954) ist ein deutscher Bauforscher, Burgenforscher (Castellologe) und Grabungstechniker mit Forschungsschwerpunkten im südlichen Niedersachsen. Von 1977 bis 1982 hatte Moritz überwiegend die grabungstechnische Leitung der Untersuchungen im Bereich des südlichen Wohngemachs des Kaiserhaus-Baukomplexes-Goslar inne. Seit 1982 leitet Moritz die fachübergreifenden Forschungen auf der Burg Plesse, oberhalb des Dorfes Eddigehausen, im Flecken Bovenden, 7 Kilometer südlich von Göttingen. In Zusammenarbeit mit relevanten Fachbereichen der natur- und geisteswissenschaftlichen Fakultäten der Universitäten Göttingen, Bamberg, Hannover und Kiel konnte dort ein wegweisender Beitrag zur castellologisch-fachübergreifenden Erforschung einer mittelalterlich- frühneuzeitlichen Adelsburg erarbeitet werden. Er bearbeitet derzeit ebenfalls die grabungstechnischen Ergebnisse und die (Alt-)Funde der Großen Harzburg und der Kleinen Harzburg bei Bad Harzburg. Im Rahmen von Bauuntersuchungen am Zisterzienserinnen-Kloster Wiebrechtshausen, 2007, bei Northeim konnte er den Nachweis eines noch in allen Bauteilen (Schlafsaal, Zellen, Hospital-Teil, Gästebereich, Keller, Dach-Böden) erhaltenen "Nonnenhauses" aus dem beginnenden 13. Jahrhundert (dendro-datiert) erbringen. Für seine Arbeiten erhielt Moritz 1984 den Förderpreis der Stadt Goslar und 2013 die Ehrenplakette des Flecken Bovenden. Moritz ist Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Burgenvereinigung (DBV), seit 1991.

Literatur

  • Thomas Moritz (und Andere): "4. Grabungskampagne auf der Burg Plesse, Gemeinde Bovenden, Kreis Göttingen", in: Plesse-Archiv, Heft 20 - 1984, Golze-Druck, Göttingen 1985, S. 11 - 179.
  • Thomas Moritz: "Eine Burg macht Karriere. Die Plesse als interdisziplinäres Forschungszentrum Göttinger Wissenschaftler", in: Spectrum 2, Göttingen 1993, S. 13 - 16.
  • Thomas Moritz (Hrsg.): Ein feste Burg – die Plesse. Goltze-Verlag Göttingen 2000. ISBN 3-884523-50-3
  • Thomas Moritz (Hrsg.): Ein Feste Burg - die Plesse. Begleitband zur Ausstellung Verlag Braunschweigisches Landesmuseum 2002 ISBN 3-927939-53-6
  • Thomas Moritz und Gudrun Keindorf (Hrsg.): "Größer noch als Heinrich der Löwe" König Georg V. von Hannover als Bauherr und Identitätsstifter. Begleitband zur Ausstellung. Mecke Verlag, Duderstadt 2003. ISBN 3-936617-16-3
  • Thomas Moritz und Gudrun Keindorf: Klosterkirche und Klostergut Wiebrechtshausen. Deutscher Kunstverlag, 2009 (DKV-Kunstführer Nr. 640). ISBN 342202042X
  • Thomas Moritz und Philipp Matschoß: "Befund, Aufmaß und Rekonstruktion am Beispiel der Großen Harzburg und der Burg Plesse", in: Archäologie in Niedersachsen, Band 16, Isensee Verlag Oldenburg, 2013. ISBN 3899959876



Fairytale kdmconfig Profil: Moritz, Thomas
Beruf deutscher Bauforscher, Burgenforscher und Grabungstechniker
Persönliche Daten
Geburtsdatum 26. März 1954
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.