FANDOM


Stefan Schreiter (* 9. Dezember 1964 in Kassel) ist ein deutscher Unternehmer. Er ist Geschäftsführender Gesellschafter der Duales System Holding GmbH & Co. KG in Köln. Außerdem fungiert er als Mitglied im Aufsichtsrat und Mitglied im Beirat der Autowerkstattkette A.T.U Auto-Teile-Unger Handels GmbH & Co. KG.

Leben

Nach dem Abitur studierte Schreiter Betriebswirtschaftslehre in Göttingen und startete 1991 seinen beruflichen Werdegang bei der Thyssen Industrie AG (heute: ThyssenKrupp AG). Danach wechselte er zur ITT Automotive GmbH (heute: Continental Automotive Systems). Von 1998-2002 war er bei Carl Zeiss Oberkochen tätig und Chief Financial Officer der Carl Zeiss Ophthalmologie Systems (heute: Carl Zeiss Meditec AG). In dieser Zeit ging das Unternehmen an die Börse. Von 2002 bis 2006 war Schreiter CFO der Stabilus GmbH. Seit 2006 ist er Chef der DSD – Duales System Holding GmbH & Co. KG.

Sonstiges

Mit der DSD – Duales System Holding GmbH & Co. KG. ist Schreiter Partner und Jurymitglied des Deutschen Nachhaltigkeitspreises[1] sowie Mitglied im Kuratorium des Förderkreises der Deutschen Oper Berlin.[2] Außerdem unterstützt er die documenta in seiner Heimatstadt Kassel.[3]

Stefan Schreiter ist Gründer der Erika und Erwin Schreiter Stiftung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Lebensumstände von Menschen in unterschiedlichen Regionen der Welt zu verbessern.[4]

Einzelnachweise

  1. http://www.nachhaltigkeitspreis.de/1351-0-Stefan-Schreiter.html Website des Deutschen Nachhaltigkeitspreis, abgerufen am 26. August 2013
  2. http://www.deutscheoperberlin.de/de_DE/promotion#magazine-172651 Website der Deutschen Oper Berlin, abgerufen am 26. August 2013
  3. Es gibt wieder documenta Bücher. In: HNA vom 28. August 2012, Seite 40
  4. Website der Erika und Erwin Schreiter Stiftung, abgerufen am 26. August 2013
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.