FANDOM


Als Sockenwolle wird ein Handstrickgarn bezeichnet, das speziell für das Stricken von Socken bzw. Strümpfen entwickelt wurde. Sockenwolle sollte besonders belastbar, haltbar, scheuerfest und pillingarm (fusselfrei) sein. Sie sollte außerdem einen hohen Tragekomfort aufweisen. Meistens wird daher Schurwolle mit Polyamidbeimischungen oder in neuerer Zeit auch Wolle mit funktioneller Polycolonbeimischungen eingesetzt. Diese Fasermischungen haben sich im Dauereinsatz sehr gut bewährt.

Zusammensetzung und Eigenschaften

Sockenwolle besteht im Normalfall aus etwa 75 % Baum- oder Schurwolle und zu 25 % aus einem Polyamidgemisch. Dabei sorgen die Polyamide für eine Reißfestigkeit und Formstabilität der Socken. Oftmals werden zusätzlich kleine Elasthan-Anteile beigefügt, damit das Strumpfband der fertigen Socken formerhalten bleibt.

Üblicherweise wird Sockenwolle 4- oder 6-fädig hergestellt. Je intensiver die Fäden miteinander verzwirnt sind, umso stablier ist schließlich das Endprodukt.

Sockenwolle für Allergiker

Das Tragen von aus Schurwolle gefertigten Kleidungsstücken führt bei manchen Menschen zu einer allergischen Reaktion. Aus diesem Grund gibt es Sockenwolle, welche aus "Sensitive"-Garn gefertigt wird und eine Alternative für Allergiker bietet. Es besteht aus einer Mischung verschiedener Kunstfasern.

Einzelnachweise

717-image02814.jpg Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen in Form von z. B. Presseberichten oder Literaturangaben) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Encyclopædia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diesen Hinweisbaustein, vorher jedoch nicht!
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.