Fandom


Schleswig-Holstein, Land der Bundesrepublik Deutschland, 15.764 km², 2,781 Mio. Einwohner; Hauptstadt Kiel. Verwaltungseinteilung: 4 Stadtkreise, 11 Kreise.

Schleswig-Holstein umfasst den südlichen Teil der Halbinsel Jütland und die vorgelagerten Inseln. Schleswig-Holstein hat im Osten seenreiches Grundmoränen-, im Westen Marschland, in der Mitte sandige Geest. Die Landwirtschaft ist vorherrschend, besonders Viehzucht und Milchwirtschaft, daneben Getreide-, Kartoffel-, Futterrüben-, Gemüse- und Obstbau; Baumschulen (Halstenbek). Fischerei, Erdöl- und Erdgasförderung, Maschinen-, Schiffbau, elektrotechnische, chemische u. a. Industrie; Fremdenverkehr.

Die Schauenburger in Holstein erwarben 1386 auch das Herzogtum Schleswig als dänisches Lehen. Nach ihrem Aussterben wurde 1460 der Dänenkönig Christian I. aus dem Haus Oldenburg zum Landesherrn gewählt unter der Bedingung, dass Schleswig und Holstein »auf ewig ungeteilt« bleiben sollten. Als Herzog von Holstein war der dänische König zugleich Reichsfürst. Seit 1815 war Holstein, nicht aber Schleswig, Glied des Deutschen Bunds. Als die Dänen Schleswig von Holstein trennen und Dänemark einverleiben wollten, erhoben sich 1848 die Schleswig-Holsteiner. Sie unterlagen im Deutsch-Dänischen Krieg von 1848–50 den Dänen. Als Bismarck ein gemeinsames Vorgehen ↑Preußens und Österreichs erreichte, wurden die Dänen im Deutsch-Dänischen Krieg von 1864 besiegt und mussten Schleswig-Holstein abtreten, das dann infolge des Deutschen Kriegs von 1866 preußisch wurde. Durch Volksabstimmung aufgrund des Versailler Vertrags fiel Nordschleswig (im Norden der Flensburger Förde) 1920 an Dänemark. 1946 wurde aus der preußischen Provinz das Land Schleswig-Holstein gebildet.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.