FANDOM


Save the date-Karten“ sind eine Möglichkeit, Termine vorzumerken und sind ein relativ neuer Begriff für „Glückwunschkarte“ oder „Einladungskarte“.

Wenn binnen sechs bis zwölf Monaten ein Ereignis stattfinden soll, werden diese Karten an die Teilnehmer des Ereignisses verschickt, damit diese sich diesen Termin in ihren Terminkalender eintragen können. Auf diese Weise soll sichergestellt werden, dass alle Gäste erscheinen.

Save the date-Postkarte mit Empfängerfeld für handschriftliche Adresse

Save the date

Beschreibung

Das Prinzip der Save the date-Karten beruht darauf, dass viele Menschen sehr volle Terminkalender haben manche Anlässe oder Feiern oftmals nicht besuchen können, da sie keine Zeit haben. Durch das Verschicken der Karten ein halbes bis ein Jahr vor dem Ereignis könnte dieses Risiko minimiert werden.

Save the date-Karten werden vorrangig bei Anlässen, die im Voraus geplant werden können, verschickt.

In der Regel werden Save the date-Karten in Form von Postkarten, auf denen der Gastgeber, der Anlass sowie der Zeitpunkt des Ereignisses vermerkt ist, verschickt.

Es besteht die Möglichkeit, später zusätzlich persönliche Einladungen zu verschicken.

Herkunft des Begriffs

Den Begriff „Save the date-Karten“ gibt es in Deutschland erst seit Kurzem, er bedeutet dasselbe wie das früher benutzte Wort „Einladungskarte“. Der Begriff stammt aus dem amerikanischen Raum.

Save the date-Karten sind in Verkaufseinrichtungen, die Grußkarten und Ähnliches anbieten sowie im Internet erhältlich. Zudem werden Save the date-Karten als Vorlage angeboten, die individuell ergänzt werden können.

Ein Vorteil der Save the date-Karten ist, dass alle Gäste die Karten zur selben Zeit erhalten, sie sind somit eine Möglichkeit, das Erscheinen aller Gäste sicherzustellen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.