FANDOM


Der Raumwiderstand ist ein Maß für die Machbarkeit von Infrastrukturmaßnahmen. Er ist beispielsweise für die Planung von Stromtrassen ein Indikator dafür, wie schwierig es werden könnte, eine geplante Trasse zu realisieren. Ein hoher Raumwiderstand liegt vor, wenn sensible Hindernisse der Trassenführung im Wege stehen, z. B. Häuser, Siedlungen, Militärgelände, Wasserschutz- und Naturschutzgebiete. Mit Hilfe einer Raumwiderstandsanalyse wird von den Planern eine solche Trassenführung vorgeschlagen, bei der möglichst nur Objekte aus niedrigen Raumwiderstandklassen betroffen sind, da ein hoher Raumwiderstand die Realisierung der Trasse verzögern, erschweren, verteuern oder gar verhindern könnte.[1]

Einzelnachweise

  1. Annett Mock: Knallgelbe Plakate: Das ist Raumwiderstand, Der Bote, 31.03.2014
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.