Fandom


35px Dieser Artikel wurde zur Löschung vorgeschlagen.

Falls du Autor des Artikels bist, lies dir bitte durch, was ein Löschantrag bedeutet, und entferne diesen Hinweis nicht.
Zur Löschdiskussion

Begründung: SLA ("Unsinn") mit Einsprüchen ("Einspruch! Der Begriff existiert, Gerichte haben sich damit befasst. Was ist jetzt daran Unsinn?") und ("auch Einspruch. Belege und Ausbau wäre aber zu wünschen.") in LA umgewandelt. - Karsten11 (Diskussion) 11:37, 7. Dez. 2016 (CET)

Rapefugees ist ein Kofferwort, das die englischsprachigen Begriffe Rape und Refugees und , Vergewaltigung und Flüchtlinge zu Vergewaltigerflüchtling verbindet. Lutz Bachmann trug Anfang 2016 einen T-Shirt mit der Aufschrift Rapefugees not welcome – Stay Away, welches dem Refugees Welcome – Bring your Families Logo ähnelt. Die NPD verwendete den Begriff auf ihren Wahlplakaten. Die Verwendung des Begriffs führte mehrfach zu Strafanzeigen wegen Volksverhetzung beispielsweise gegen Lutz Bachmann oder die NPD Mecklenburg Vorpommern. In den jeweiligen Verfahren wurde durch die Staatsanwaltschaften festgestellt, dass der Begriff nicht als volksverhetzend eingestuft wird bzw. kein Anfangsverdacht für Volksverhetzung gegeben ist.[1][2][3]

Einzelnachweise

  1. Der neue Volkssport Volksverhetzung auf FAZ.net
  2. „Keine Rapefugees“: Wird NPD-Werbeplakat ein Fall für den Staatsanwalt? Enstation rechts
  3. "Rapefugees not welcome" auf n-tv.de
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.