FANDOM


K (Weblinks)
 
(20 dazwischenliegende Versionen von 14 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
{{QS-Antrag|8. August 2012| [[WP:Wikifizieren]]: [[Wikipedia:Kategorien|Kategorien]] fehlen, verwaist -- [[Benutzer:MerlBot/AutoQS|MerlBot]] 04:17, 8. Aug. 2012 (CEST)}}
+
__INDEX__
'''Rafting im Reich des T-Rex''' ist eine Hauptattraktion im Niedersächischen [[Rasti-Land]].
+
Das '''Rafting im Reich des T-Rex''' ist ein [[Rapid River]] des Herstellers Hafema im [[Niedersachsen|niedersächsischen]] [[Freizeitpark]] [[Rasti-Land]]. Als die Bahn eröffnete, war sie noch gänzlich unthematisiert. Erst 2003 wurden entlang der Streckenführung zahlreiche [[Dinosaurier]]-Figuren und andere Thematisierungselemente aufgestellt.
{| class="wikitable"
 
|-
 
! Technische Daten
 
|-
 
| Betreiber: Rasti-Land
 
|-
 
| Hersteller: Hafema
 
|-
 
| Modell: Rafting-Bahn
 
|-
 
| Höhe: 5 m
 
|-
 
| Länge: 480 m
 
|-
 
| Eröffnung: 2002
 
|-
 
| Investitionskosten: 2,85 mio. Euro
 
|-
 
| Besonderheit: Dinosaurier Theming, Single Rider Line
 
   
== Fahrt ==
+
{{Infobox Fahrgeschäft
Die fahrt vom Rafting verläuft so, am Anfang fährt man in denn Strudel rein. Kaum draußen fährt man auch schon die nächste kurve rein. ca. 30-40 m durch fährt man einen Wasserfall der jede 5 min an geht. Danach fährt man zum kleinen See. am rand des kleinen see's fährt die Rafting Bahn und dann auch noch den 5 m hohen lift und dann ist die fahrt zu ende.
+
|BREITE =
== Die Erweiterung des Themenbereich ==
+
|BILD =
zum 30 Jährigen jubiläum wurde 2003 Dinos auf dem Rafting Gelände gebaut. 2007 gab es ne Erweiterung Im reich des T-Rex. Wasserschlacht im Reich des T-rex heißt die 2007 eröffnete Attraktion des Rasti-Landes und seitdem stehen meher als ein dutzend dinosaurier auf dem Gelände.
+
|BILD-BREITE =
  +
|BILDBESCHREIBUNG =
  +
|EINZELNACHWEIS =
  +
| Freizeitpark | [[Rasti-Land]]
  +
| Ort | [[Salzhemmendorf]]
  +
| Baujahr | 2002
  +
| Hersteller | [[Hafema]]
  +
| Typ | Wild Raft Ride
  +
| Höhendifferenz | 5 m
  +
| Länge | 480 m
  +
| Boote | 8
  +
| Anzahl Personen pro Boot | 9
  +
| Kapazität | 800 Personen/h
  +
| Antriebsart | Förderband
  +
| Thematisierung | Dinosaurier
  +
| Themenbereich | Das Reich des T-Rex
  +
| Kosten | ca. 2,85 Mio. Euro
  +
}}
   
[[Kategorie:Fahrgeschäft]]
+
Die Anlage verfügt als Station über eine Hafema-typische Schiffs-Förderanlage, die die Boote am Ende der Fahrt aus dem Wasser hebt und auf ein höheres Niveau bringt. Nach Verlassen der Station fahren die Rundboote in einen sogenannten „Whirlpool“, eine sich nach innen spiralenförmig verengende Streckenführung, die den Fahrgästen das Gefühl gibt, auf das Zentrum eines [[Strudel (Physik)|Strudels]] zuzusteuern. Nach dem Strudel und einigen Kurven passieren die Boote einen sich rechts der Fahrstrecke befindlichen [[Wasserfall]], der jedoch nicht dauerhaft im Betrieb ist. Danach fahren die Boote auf einen See, um dann anschließend wieder die Station zu erreichen.
  +
  +
== Weblinks ==
  +
*[http://www.rasti-land.de/attraktionen.php?id=8 ''Rafting im Reich des T-Rex'' auf der Internetseite des Rasti-Lands]
  +
*[http://www.freizeitpark-welt.de/freizeitparks/rastiland/rastiland_start.php?id=87 Das Fahrgeschäft auf Freizeitpark-Welt.de]
  +
[[Kategorie:Wasser-Fahrgeschäft]]
  +
[[Kategorie:Erbaut in den 2000er Jahren]]

Aktuelle Version vom 9. Januar 2015, 08:13 Uhr

Das Rafting im Reich des T-Rex ist ein Rapid River des Herstellers Hafema im niedersächsischen Freizeitpark Rasti-Land. Als die Bahn eröffnete, war sie noch gänzlich unthematisiert. Erst 2003 wurden entlang der Streckenführung zahlreiche Dinosaurier-Figuren und andere Thematisierungselemente aufgestellt.

Rafting im Reich des T-Rex
Freizeitpark Rasti-Land
Ort Salzhemmendorf
Baujahr 2002
Hersteller Hafema
Typ Wild Raft Ride
Höhendifferenz 5 m
Länge 480 m
Boote 8
Anzahl Personen pro Boot 9
Kapazität 800 Personen/h
Antriebsart Förderband
Thematisierung Dinosaurier
Themenbereich Das Reich des T-Rex
Kosten ca. 2,85 Mio. Euro

Die Anlage verfügt als Station über eine Hafema-typische Schiffs-Förderanlage, die die Boote am Ende der Fahrt aus dem Wasser hebt und auf ein höheres Niveau bringt. Nach Verlassen der Station fahren die Rundboote in einen sogenannten „Whirlpool“, eine sich nach innen spiralenförmig verengende Streckenführung, die den Fahrgästen das Gefühl gibt, auf das Zentrum eines Strudels zuzusteuern. Nach dem Strudel und einigen Kurven passieren die Boote einen sich rechts der Fahrstrecke befindlichen Wasserfall, der jedoch nicht dauerhaft im Betrieb ist. Danach fahren die Boote auf einen See, um dann anschließend wieder die Station zu erreichen.

Weblinks Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.