FANDOM


Die Radrennbahn und Kunsteisbahn Frankfurt war eine Radrennbahn und ab 1960 zusätzlich eine Freiluft-Kunsteisbahn in Frankfurt am Main, 2002 wurde das Bauwerk abgebrochen, um weitere Parkplätze für die Commerzbank-Arena zu schaffen.

Geschichte

Die Radrennbahn war neben dem Waldstadion und dem Stadionbad eine von drei Sportanlagen im Südwesten Frankfurts, die 1922 bis 1925 errichtet wurden. Ebenso wie das Waldstadion stammten die Entwürfe von dem Gartenbaumeister Max Bromme und dem Architekten Gustav Schaumann. Die Radrennbahn wurde am 15. September 1925 mit einem Steherrennen eröffnet, zu dem 20.000 Zuschauer kamen. Die Eröffnung war somit kurz nach der Arbeiterolympiade, die im Juli stattfand.

Am 1. Dezember 1960 wurde zusätzlich eine Kunsteisbahn eröffnet, welche bis zur Eröffnung der Eissporthalle Frankfurt 1982 auch zum Eishockeyspielen genutzt wurde.

Seit dem Abriss gibt es in Frankfurt nur noch in der Eissporthalle eine permanente Eisbahn.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.