FANDOM


Natanel Schröder (* 2. April 1900 in Chemnitz; † 16. April 1983 in Leipzig) war ein jüdischer Journalist und Maler.

Schröder war bis Mitte der 1930er Jahre als politischer Journalist in Deutschland tätig, als er aufgrund der Judenverfolgung untertauchte. Er fand Unterkunft bei dem Widerstandskämpfer Franz Kaufmann und konnte durch einen vom Grafiker Cioma Schönhaus gefälschten Pass schließlich aus Deutschland fliehen.

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs kehrte Schröder schon 1947 nach Deutschland zurück. Neben seiner Tätigkeit als freier Journalist konzentrierte er sich zunehmend auf seine Malerei[1], aus der einige Stillleben bekannt sind.

Schröder starb am 16. April 1983 in Leipzig.

Einzelnachweise

  1. Im Künstler-Index
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.