Fandom


(link)
(3 dazwischenliegende Versionen von 3 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
{{QS-Antrag|5. Dezember 2019|2=der Trend geht zum viertsatz. --[[Spezial:Beiträge/79.202.111.121|79.202.111.121]] 20:21, 5. Dez. 2019 (CET)}}
 
 
Das '''Mot.-Schützenregiment 1 „Hans Beimler“''' war ein [[Motorisierte Schützentruppen|motorisiertes Schützenregiemt]] der [[Nationale Volksarmee|Nationalen Volksarmee]] der ehemaligen [[Deutsche Demokratische Republik|DDR]] mit dem Standort [[Oranienburg]]. Es war der [[1. motorisierte Schützendivision|1. motorisierten Schützendivision]] mit Hauptquatier in Potsdam unterstellt. Es wurde 1956 aus vormaligen Einheiten der [[Kasernierte Volkspolizei|Kasernierten Volkspolizei]] aufgestellt und existierte bis 1990. Das [[Regiment]] hatte seinen Standort in der [[Julius Fučík (Autor)|Julius-Fucik]]-[[Kaserne]].
 
Das '''Mot.-Schützenregiment 1 „Hans Beimler“''' war ein [[Motorisierte Schützentruppen|motorisiertes Schützenregiemt]] der [[Nationale Volksarmee|Nationalen Volksarmee]] der ehemaligen [[Deutsche Demokratische Republik|DDR]] mit dem Standort [[Oranienburg]]. Es war der [[1. motorisierte Schützendivision|1. motorisierten Schützendivision]] mit Hauptquatier in Potsdam unterstellt. Es wurde 1956 aus vormaligen Einheiten der [[Kasernierte Volkspolizei|Kasernierten Volkspolizei]] aufgestellt und existierte bis 1990. Das [[Regiment]] hatte seinen Standort in der [[Julius Fučík (Autor)|Julius-Fucik]]-[[Kaserne]].
   
  +
== Literatur ==
{{Coordinate|NS=52.764167|EW=13.266667|type=landmark|region=XA}}
 
  +
* Klaus Froh: ''Die 1. MSD der NVA. Zur Geschichte der 1. mot. Schützendivision 1956-1990'', Helios, Aachen, 2017, ISBN 978-3-86933-177-5.
  +
* Guntram König: ''Das große Buch der Nationalen Volksarmee. Geschichte, Aufgaben, Ausrüstung.'' Das Neue Berlin, Berlin 2008, ISBN 978-3-360-01954-7.
  +
* [[Wilfried Kopenhagen]]: ''Die Landstreitkräfte der NVA.'' Motorbuch-Verlag, Stuttgart 2003, ISBN 3-613-02297-4 (''Motorbuch-Verlag spezial'').
   
 
{{Coordinate|NS=52.764167|EW=13.266667|type=landmark|region=XA}}
 
[[Kategorie:Verband der Landstreitkräfte der NVA]]
 
[[Kategorie:Verband der Landstreitkräfte der NVA]]
 
[[Kategorie:Infanterieverband (deutsche Geschichte)]]
 
[[Kategorie:Infanterieverband (deutsche Geschichte)]]

Version vom 8. Dezember 2019, 18:07 Uhr

Das Mot.-Schützenregiment 1 „Hans Beimler“ war ein motorisiertes Schützenregiemt der Nationalen Volksarmee der ehemaligen DDR mit dem Standort Oranienburg. Es war der 1. motorisierten Schützendivision mit Hauptquatier in Potsdam unterstellt. Es wurde 1956 aus vormaligen Einheiten der Kasernierten Volkspolizei aufgestellt und existierte bis 1990. Das Regiment hatte seinen Standort in der Julius-Fucik-Kaserne.

Literatur

  • Klaus Froh: Die 1. MSD der NVA. Zur Geschichte der 1. mot. Schützendivision 1956-1990, Helios, Aachen, 2017, ISBN 978-3-86933-177-5.
  • Guntram König: Das große Buch der Nationalen Volksarmee. Geschichte, Aufgaben, Ausrüstung. Das Neue Berlin, Berlin 2008, ISBN 978-3-360-01954-7.
  • Wilfried Kopenhagen: Die Landstreitkräfte der NVA. Motorbuch-Verlag, Stuttgart 2003, ISBN 3-613-02297-4 (Motorbuch-Verlag spezial).

Koordinaten: 52° 45′ 51″ N, 13° 16′ 0″ O

<validator-fatal-error>


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.