FANDOM


Die Montanus-Realschule (MRS) ist eine städtische Realschule in Leverkusen-Steinbüchel, Nordrhein-Westfalen.

Geschichte

Am 9. April 1959 wurde die Montanus-Realschule unter dem Namen Realschule Schlebusch gegründet. 1975 zog die Schule ins Schulzentrum Schlebusch um und wurde 1984 nach Vinzenz von Zuccalmaglio in Montanus-Realschule umbenannt. Im Jahre 1992 tauschte die Schule ihr Schulgebäude mit der Gesamtschule Schlebusch. Wegen Platzmangels wurde 2000 ein Erweiterungsbau errichtet. Außerdem musste das Hauptgebäude saniert werden. 2008 waren die Sanierungsarbeiten beendet. Seit 1978 gibt es einen Schulverein an dieser Schule.

Gebäude

Die Schule besteht aus einem achtförmigen Hauptgebäude, einem Anbau sowie einem Neu-/Erweiterungsbau. Die Schule verfügt über eine Mensa, einer Sporthalle, einen Sportplatz und eine Schulbücherei. In einem der beiden Innenhöfe befindet sich ein Schulgarten. Es gibt jeweils zwei Physik-, Informatik-, Chemie- und Biologiefachräume. Im Anbau der Montanus-Realschule befindet sich die Stadtbücherei Steinbüchel.

Besonderheiten

Die Montanus-Realschule ist eine MINT-NRW Schule und hat einen naturwissenschaftlichen sowie fremdsprachigen Zweig. Neben Englisch wird auch Französisch unterrichtet. Im Fach Französisch kann man das Zertifikat DELF ab der 8. Klasse erwerben. Seit dem Schuljahr 1980/81 besteht eine vom Kultusministerium offiziell anerkannte Schulpartnerschaft mit dem Collège St. Gildas in Auray in der Bretagne. Ab der siebten Klasse haben dann die Schüler dreimal die Möglichkeit an einem Schüleraustausch teilzunehmen. Des Weiteren besitzt die Schule seit 2013 das Siegel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ und Patin dieses Projektes ist die Autorin und Historikerin Maren Gottschalk.[1] Im naturwissenschaftlichen Bereich nimmt die Schule regelmäßig am Wettbewerb Jugend forscht teil. Außerdem wurde die Schule 2013 zum zweiten Mal mit dem Berufswahlsiegel ausgezeichnet, da in den Klassen acht bis zehn eine Berufswahlvorbereitung stattfindet. Die Montanus-Realschule ist eine der ersten Schulen in Deutschland, welche ein Betriebspraktikum einführte und sich mit dem Thema Berufswahlvorbereitung auseinandersetzte.[2] Die Schule verfügt über ein Jahrbuch, einen Sanitätsdienst, eine Streitschlichtung und eine Cafeteria.[3] An der Montanus-Realschule wird das Mittagessen per Chipkarte bezahlt, welches vorher zu Hause vorbestellt werden muss.[4] In Kooperation mit der AWO Leverkusen findet für die Schüler der fünften und sechsten Jahrgangsstufe an vier Tagen pro Woche nach Unterrichtsschluss bis 16:00 Uhr eine Übermittagsbetreuung statt. Kooperationen bestehen mit der Chempark/Currenta, BARMER GEK Leverkusen, Caritas, Musikschule Leverkusen und dem NaturGut Ophoven.[5]

Weblinks

Website der Montanus-Realschule

Einzelnachweise

  1. http://www.ksta.de/stadt-leverkusen/montanus-realschule-in-steinbuechel-couragiert-gegen-rassismus,15189132,23734286.html
  2. http://www.ksta.de/stadt-leverkusen/auszeichnung-bewaehrte-wegweiser-in-den-beruf,15189132,22890034.html
  3. http://www.ksta.de/leverkusen/portraet-montanus-realschule,15189120,21080800.html
  4. http://www.rp-online.de/nrw/staedte/leverkusen/mensa-essen-per-chipkarte-aid-1.452945
  5. http://www.montanus-realschule.de/konzept/angebote/kooperationen/
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.