FANDOM


(PMID-fix)
(+la)
Zeile 1: Zeile 1:
  +
<noinclude>
  +
{{Löschantragstext|tag=11|monat=November|jahr=2016|titel=MoSys-Syndrom|text=}}
  +
</noinclude>
 
{{QS-Medizin}}
 
{{QS-Medizin}}
 
Das '''MoSys-Syndrom''' beschreibt das gemeinsame Auftreten zweier seltener Gefäßerkrankungen ([[Vaskulopathie|Vaskulopathien]]) - [[Sklerodermie|Systemische Sklerose]] und [[Moya-Moya-Erkrankung|Moyamoya-Erkrankung]].
 
Das '''MoSys-Syndrom''' beschreibt das gemeinsame Auftreten zweier seltener Gefäßerkrankungen ([[Vaskulopathie|Vaskulopathien]]) - [[Sklerodermie|Systemische Sklerose]] und [[Moya-Moya-Erkrankung|Moyamoya-Erkrankung]].

Version vom 11. November 2016, 22:04 Uhr

35px Dieser Artikel wurde zur Löschung vorgeschlagen.

Falls du Autor des Artikels bist, lies dir bitte durch, was ein Löschantrag bedeutet, und entferne diesen Hinweis nicht.
Zur Löschdiskussion

Begründung:
Qualitätssicherung

Artikel eintragen

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion Medizin eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Medizin auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Artikel, die in absehbarer Zeit nicht den Mindestanforderungen für medizinische Artikel genügen, werden gegebenenfalls gelöscht. Bitte hilf mit, die Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich an der Diskussion!

Das MoSys-Syndrom beschreibt das gemeinsame Auftreten zweier seltener Gefäßerkrankungen (Vaskulopathien) - Systemische Sklerose und Moyamoya-Erkrankung. Der Begriff des MoSys-Syndroms ist ein Akronym aus den Anfangsbuchstaben der beiden Erkrankungen.[1]

Das MoSys-Syndrom geht auf wenige Fallbeschreibungen weltweit zurück.[2][3] Es wird angenommen, dass die Gefäßveränderungen im Rahmen der Systemischen Sklerose als cerebrale Manifestation das Bild einer Moyamoya-Erkrankung in der Digitalen Subtraktionsangiographie (DSA) hervorrufen können. Patienten mit Moyamoya-Erkrankung erleiden als Folge der Gefäßveränderungen sehr häufig Schlaganfälle.[4] Beiden Erkrankungen gemein ist ihre obstruktive makroangiopathische Komponente und der chronisch progrediente Verlauf.[5][6] Für die Moyamoya-Erkrankung ist eine Assoziation mit autoimmunologischen Erkrankungen (Systemischer Lupus erythematodes, Sjögren-Syndrom, Vaskulitiden) bekannt. Die Systemische Sklerose stellt selbst eine autoimmunologische Erkrankung dar und geht nachweislich mit einem erhöhten Schlaganfall-Risiko einher.[7] Auf molekularer Ebene zeigen beide Erkrankungen eine verschobene Relation von bindegewebsabbauenden und diesen Abbau hemmenden Substanzen. [8][9] Über die cerebrale Beteiligung der Systemischen Sklerose ist aktuell wenig bekannt.

Einzelnachweise

  1. Wegner, F., Mueller-Ladner, U., & Meier, F. M.: Moyamoya disease and systemic sclerosis (MoSys syndrome): a combination of two rare entities. In: Clinical and experimental rheumatology. 2016. PMID 27606722
  2. Choi, H.N., Kim, S.H., Kim, H.H., Kim S-K., Choe, J-Y., Park, S-H.: Intracranial vasculopathy in a patient with systemic sclerosis: atherosclerotic or moyamoya-like disease? In: Korean J Intern Med 2012;27:239-42. PMID 22707901
  3. Terajima, K., Shimohata, T., Watanabe, M. et al.: Cerebral vasculopathy showing moyamoya-like changes in a patient with CREST syndrome. In: Eur Neurol 2001;46:163-5. PMID 11598340
  4. Lin, R., Xie, Z., Zhang, J. et al.: Clinical and immunopathological features of Moyamoya disease. In: PloS One 2012;7:e36386. PMID 22558457
  5. Asano, Y., Sato, S.: Vasculopathy in scleroderma. Semin Immunopathol 2015;37:489-500. PMID 26152638
  6. Frerix, M., Stegbauer, J., Dragun, D., Kreuter, A., Weiner, S.M.: Ulnar artery occlusion is predictive of digital ulcers in SSc: a duplex sonography study. In: Rheumatol Oxf Engl 2012;51:735-42. PMID 22190687
  7. Ungprasert, P., Anawin, S., & Sikarin. U.: Risk of Ischemic Stroke in Patients with Systemic Sclerosis: A Systematic Review and Meta-Analysis. In: Modern Rheumatology / the Japan Rheumatism Association 26, Nr. 1 (2016): 128–31. PMID 26025436
  8. Kang, H-S., Kim, J.H., Phi, J.H. et al.: Plasma matrix metalloproteinases, cytokines and angiogenic factors in moyamoya disease. In: J Neurol Neurosurg Psychiatry 2010;81:673-8. PMID 19965844
  9. Young-Min, S.A., Beeton, C., Laughton, R. et al.: Serum TIMP-1, TIMP-2, and MMP-1 in patients with systemic sclerosis, primary Raynaud’s phenomenon, and in normal controls. In: Ann Rheum Dis 2001;60:846-51. PMID 11502611

Vorlage:Gesundheitshinweis

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.