FANDOM


Michael Schürger (* 11. Januar 1963 in Lank-Latum am Niederrhein) ist ein deutscher Film-Regisseur, Musik- und Film-Produzent, Drehbuchautor, Darsteller und Sprecher.

Leben

Schürger wuchs in Krefeld-Uerdingen auf, absolvierte zunächst eine Verwaltungslehre und wurde für die Stadt Krefeld tätig. 1989 gewann Schürger für den mit Mark Michel und Tim Schnöckelborg gedrehten Film „The Reel Thing“ die "Goldene Spule der Kinobetriebe Pollit“, überreicht durch Rolf Zacher. Ein Jahr später spielte er die Hauptrolle in Christian Diedrichs düsterer Zukunftsvision „Serious Entertainment“. Es folgten Spots und Kurzfilme sowie Musikvideos für Künstler wie Sequential One, Jennifer McCray, Shana Tesh, General Base und Heintje. 1995 gab er seine Stellung als Kommunalbeamter auf. 2004 co-produzierte Schürger Ari Taub's mehrfach ausgezeichnetes Weltkriegsdrama „The Fallen“, in dem er selbst auch einen Auftritt als Major hatte. 2005 schuf er die 90-minütige Dokumentation zum hundertjährigen Bestehen des Fußballvereins „KFC Uerdingen 05“, die unter dem Titel „KFC − Die DVD“ erschien.

Als Sprecher wurde Schürger durch zahlreiche Werbesspots bekannt, u.a. für die Zeitschrift „Prinz“ und diverse Computerspiele. Als Musiker war er mit der Formation „Kosmos“ und dem DJ „Kosmonova“ in der House- und Techno-Szene unterwegs. Der Remix des Soundtracks der deutschen TV-Serie „Raumpatrouille Orion“ (1966, schwarz-weiß) war im Jahr 1996 mehrere Monate in den Mediacontrol Top 100 vertreten. Ferner gehörte ihm die ins Tiefe verzerrte Stimme des MC und noch einiges mehr auf diversen Musikproduktionen der Band „Aquagen“. Der Sound der 1960er und 70er Jahre wiederum prägt die Songs auf seinem mit Jan Ploenes 2011 veröffentlichten Album „The Digglers, Animal Garden“.

Schürger ist auch regelmäßig zu Gast in Williamsburg im New Yorker Stadtbezirk Brooklyn. Mit dem überwiegend in Brooklyn spielenden „Far Rockaway“ legte er 2011 sein Debüt als Regisseur eines abendfüllenden Spielfilms vor. In den Hauptrollen spielten Alexis Savino, Stephanie Lynn und George Wienbarg.[1] 2013 führte Schürger in Krefeld Regie beim Abenteuer- und Familienfilm „Der Schluff und das Geheimnis der goldenen Taschenuhr“ mit Carla Dondera, Mirjam Jochim, Hans-Ulrich Rubin und Johannes Kockers in den Hauptrollen plus Stargast Tom Gerhardt in drei verschiedenen Rollen.[2][3]

Filmografie

als Schauspieler

  • 2003: Letters from the Dead
  • 2004: The Fallen
  • 2010: Last Letters from Monte Rosa
  • 2011: Far Rockaway
  • 2013: Der Schluff und das Geheimnis der goldenen Taschenuhr

als Produzent

  • 2004: The Fallen
  • 2010 : Last Letters from Monte Rosa
  • 2011: Far Rockaway
  • 2013: Der Schluff und das Geheimnis der goldenen Taschenuhr

als Regisseur

  • 2013: Der Schluff und das Geheimnis der goldenen Taschenuhr
  • 2011: Far Rockaway

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Krefelder New-York-Film im Open-Air-Kino abg. am 19. September 2014
  2. Filmstarts.de: Der Schluff und das Geheimnis der goldenen Taschenuhr abg. am 19. September 2014
  3. moviepilot.de: Der Schluff und das Geheimnis der goldenen Taschenuhr abg. am 19. September 2014



Fairytale kdmconfig Profil: Schürger, Michael
Beruf deutscher Film-Regisseur, Musik- und Film-Produzent, Autor, Darsteller und Sprecher
Persönliche Daten
Geburtsdatum 11. Januar 1963
Geburtsort Lank-Latum am Niederrhein
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.