FANDOM


Studite

Meister der Nea-Moni-Kirche in Chios: Heiliger Theodor Studites, Kirche des Klosters Nea Moni, um 1050

Meister der Nea-Moni-Kirche in Chios 003

Meister der Nea-Moni-Kirche in Chios: Mosaik Höllenfahrt Christi, Detail: Christus; Kirche des Klosters Nea Moni, um 1050

Als Meister der Nea-Moni-Kirche in Chios[1] kann der namentlich nicht bekannte Künstler bezeichnet werden, der um 1050 die Kirche des orthodoxen Klosters Nea Moni auf der griechischen Insel Chios, wohl mit Gehilfen, ausgestaltet hat. Seine Mosaike in mittelbyzantinischem Stil zeigen Szenen aus dem Leben, Tod und Auferstehung Christi, darunter den Abstieg in das Reich des Todes. Des Weiteren werden Engel wie Erzengel Michael und Heilige der orthodoxen Kirche wie Theodor Studites gezeigt.

Bedeutung

Das Kloster Nea Moni auf Chios zählt wie auch das Kloster Daphni bei Athen zu den wichtigsten griechischen Sakralbauten des 11. Jahrhunderts. Die Architektur und die Mosaike gelten als bedeutende Werke byzantinischer Architektur und Kunst. Beide sind zusammengehörige Beispiele des Kunstschaffens in einem „Goldenen Zeitalter“ byzantinischer Kunst, auch wenn sie geographisch weiter voneinander entfernt entstanden. Wenn die Mosaiken in Daphni aber eine prachtvolle Vorstellung der Zeit von einer Himmlischen Hierarchie darstellen, so verwendet der Meister der Nea-Moni-Kirche einen mehr volkstümlichen Stil. Statt schematischer und abstrakter Formen wird eine lebendigere und teilnahmsvolle Geschichtserzählung versucht, die trotzdem den allgemein anerkannten Regeln einer orthodoxen Ikonographie folgt.

Zusammen mit dem Kloster zählen die Bilder des Meisters der Nea-Moni-Kirche in Chios – wie auch die in Daphni - zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Zustand

Viele der Mosaike wurden im 19. Jahrhundert im Griechischen Unabhängigkeitskrieg und durch das Erdbeben von 1881 beschädigt oder zerstört. Sie wurden seit 1888, so weit noch möglich, restauriert.

Literatur

  • Doula Mouriki: The mosaics of Nea Moni on Chios, Athen 1985
  • UNESCO (Hrsg.): State of Conservation of World Heritage Properties in Europe SECTION II. GREECE. Monasteries of Daphni, Hossios Luckas and Nea Moni of Chios. (ohne Ort) 2006 Periodic Reporting (pdf-Datei, englisch, aufgerufen Juni 2011)

Einzelnachweise

  1. DIRECTMEDIA Publishing GmbH (Hrsg.): The Yorck Project: 10.000 Meisterwerke der Malerei. DVD-ROM, 2002. ISBN 3936122202


Fairytale kdmconfig Profil: Meister der Nea-Moni-Kirche in Chios
Beruf mittelalterlicher Mosaik-Künstler
Persönliche Daten
Geburtsdatum 11. Jahrhundert
Sterbedatum 11. Jahrhundert
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.