FANDOM


Der Münchner Investment Club (MIC) ist ein deutscher Investment Club. Er hat etwa 2.000 Mitglieder (Stand 2013) und rund 30 Mio. EUR Depotvolumen. Er wurde 1989 gegründet.

Geschichte

Der Münchner Investment Club (MIC) wurde 1989 von Andreas Grünewald gegründet und verzeichnete in den Folgejahren ein starkes Wachstum. Er entwickelte sich mit über 2.000 Mitgliedern, rund 30 Mio. EUR Depotvolumen sowie bundesweiten Vorträgen zur gemeinsamen ökonomischen Wissensvertiefung rund um die Themenfelder Weltwirtschaft & Kapitalmärkte zu einem der größten und erfolgreichsten Investmentclubs in Deutschland.[1]

Mit Einführung der Abgeltungssteuer im Jahr 2009 vollzog der MIC den Wechsel aus der GbR- in die Investmentfonds-Welt. Damit konnte der Club sowohl für Anlagen bis Ende 2008 als auch für Neuanlagen nach Einführung der Abgeltungssteuer eine zukunftsfähige Lösung präsentieren. Seitdem erfolgen Einzahlungen ausschließlich in die vom zugelassenen unabhängigen Vermögensverwalter FIVV AG initiierten und geführten drei MIC-Fonds: MIC Aktien Plus, MIC Anleihen Plus und MIC Rohstoffe Plus. Die Merkmale eines Fondsinvestments werden dabei mit der Charakteristik eines Investmentclubs kombiniert. Das Vermögen wird auf verschiedene Anlageklassen, Regionen und Branchen sowie Einzeltitel gestreut. Dadurch können Renditechancen gesteigert und Verlustrisiken gesenkt werden.[2]

Neben der gemeinsamen Geldanlage stehen beim Münchner Investment Club auch die Vermittlung von Börsenfachwissen sowie die ökonomische Bildung im Vordergrund. In bundesweiten Fachvorträgen können sich Anleger über das aktuelle wirtschaftliche und konjunkturelle Umfeld zu informieren.[3]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Über den Münchner Investment Club. fivv.de
  2. Die MIC-Fonds. fivv.de
  3. Über den Münchner Investment Club. fivv.de
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.