Encyclopædia Wiki
Advertisement

Leonardo da Vinci [ˌleoˈnardo da ˈvːintʃi], ursprünglicher Name Lionardo di ser Piero, italienischer Maler, Bildhauer, Architekt, Kunsttheoretiker, Naturforscher und Ingenieur, * 15. April 1452 in Anchiano bei Vinci (bei Florenz), † 2. Mai 1519 in Schloss Cloux (heute Clos-Lucé, bei Amboise); einer der bedeutendsten Universalgelehrten der Menschheits- und Weltgeschichte. Der einzigartige Ruhm, den er zu seinen Lebzeiten genoss und der, durch historische Kritik gefiltert, bis heute ungetrübt geblieben ist, beruht weitgehend auf seinem grenzenlosen Wissensdrang, der sein ganzes Denken und Handeln leitete. Als Künstler von Veranlagung und Begabung betrachtete er seine Augen als seinen wichtigsten Zugang zum Wissen; für Leonardo war das Sehen der höchste Sinn des Menschen, weil es allein die Tatsachen der Erfahrung unmittelbar, richtig und sicher vermittelte. So wurde jedes wahrgenommene Phänomen zum Gegenstand der Erkenntnis, und saper vedere (»Sehen bedeutet Wissen«) wurde zum großen Thema seiner Studien. Er wandte seine Kreativität auf alle Bereiche der grafischen Darstellung an. Aber er ging sogar darüber hinaus. Er nutzte seinen hervorragenden Intellekt, seine ungewöhnliche Beobachtungsgabe und seine Beherrschung der Zeichenkunst, um die Natur selbst zu studieren. Er schuf Kunst und Wissenschaft in Verbindung. Da Vinci war mit seiner Denkweise, seinem Handeln und seinen Werken seiner Zeit weit voraus.

Enzyklopädien und Lexika



Fairytale kdmconfig.png Profil: Leonardo da Vinci
Namen Lionardo di ser Piero (ursprünglicher Name)
Beruf italienischer Künstler und Universalgelehrter
Persönliche Daten
Geburtsdatum 15. April 1452
Geburtsort Anchiano bei Vinci
Sterbedatum 2. Mai 1519
Sterbeort Schloss Clos Lucé, Amboise


Advertisement