Fandom


Die Labor L+S AG mit Stammsitz im unterfränkischen Bad Bocklet ist ein Unternehmen für Qualitätskontrollen in der Pharmaindustrie, bei Kosmetik- und Medizinprodukten.

Seit dem Jahr 2006 wird Labor L+S von den beiden Vorständen Frank Böttcher und Lothar Bomblies geleitet. Vorsitzender des Aufsichtsrats ist Werner Wohnhas; ergänzt wird dieser durch die Firmengründer Bernd Sonnenschein und Rüdiger Leimbeck.

Labor L+S führt Wertbestimmungen an Vitaminen, Antibiotika und Substanzen zur Blutgerinnungshemmung durch, prüft u. a. Desinfektionsmittel und testet die Belastung durch Konservierungsmittel bei Arzneimitteln und Kosmetika. Dies wird durch das Angebot von Schnelltests ergänzt.

Geschichte Bearbeiten

Im Jahr 1987 gründeten die heutigen Aufsichtsratsmitglieder Rüdiger Leimbeck und Bernd Sonnenschein die Labor L+S GmbH. „L+S“ steht dabei für den ersten Buchstaben der Nachnamen der Gründer. Im Jahr 1993 erfolgte die Akkreditierung des Unternehmens nach der DIN EN 45001. Im Jahr 1995 wurde die L+S GmbH in eine Aktiengesellschaft umgewandelt.

Das Unternehmen ließ sich im Jahr 1998 als erstes deutsches Labor nach der Umweltnorm DIN EN ISO 14001 zertifizieren. Zu dieser Zeit waren am Standort rund 120 Mitarbeiter beschäftigt. Erweiterungen erfolgten u. a. im Jahr 2010 durch einen Neubau mit 1.600 Quadratmetern Labor- und Bürofläche.[1] Im Mai 2012 gaben Labor L+S und SYMBIOSIS, ein Unternehmen der Heidelberger Biopharm GmbH, bekannt, dass sie eng kooperieren wollen.[1]

Ende 2012 zählte die Labor L+S 340 Mitarbeiter, davon 23 Auszubildende.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 MAIN POST 20. Dezember 2012 „25 Jahre L+S AG“
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.