FANDOM


Johan Jambor (* unbekannt; † 1985) war ein deutscher Militärarzt oder Sanitäter tschechischer Abstammung. Bekannt wurde er posthum durch die medizinsche Versorgung Adolf Hitlers während des Ersten Weltkriegs im Jahre 1916 bei der Schlacht an der Somme.

Kontakt zu Hitler

Auf Grund einer Verwundung Hitlers an der Leistengegend soll Jambor dessen linken Hoden amputiert haben. Hitlers erste Frage nach der Operation war laut Jambor: „Werde ich noch Kinder zeugen können?“ Das entsprechende Dokument wurde der Öffentlichkeit im Jahre 2008 bekannt gemacht. Daraus ging hervor, dass Jambor sich 1960 in dieser Angelegenheit dem Priester Franciszek Pawlar anvertraut hatte.

Fälschung

Experten zweifelten schon länger an der Echtheit des Schriftstücks, und behielten Recht. Prof. Reinhardt Manniger von der Universität Regensburg entlarvte 2011 das Dokument als Fälschung. Er führte in Zusammenarbeit mit Dr. Ulrich Hähnle und einigen Dozenten mehrere Test an dem Schriftstück durch, die aufzeigten, dass das Protokoll des Gesprächs zwischen Jabor und Pawlar im frühen 21. Jahrhundert erstellt wurde.

Die deutschen Historiker sind sich deshalb einig, dass Adolf Hitler in Besitz beider Hoden war, wie es aus einem medizinischen Bericht hervorgeht, der 3 Jahre vor Hitlers Tod erstellt, und einige Monate nach seinem Tod veröffentlicht worden war.

Weblinks

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.