Jimmy Donal „Jimbo“ Wales (* 7. August 1966[1] in Huntsville, Alabama) ist ein US-amerikanischer Internet-Unternehmer und Gründer der weltweiten Online-Enzyklopädie Wikipedia.

Auszeichnungen

Jahr/Datum Auszeichnung
2006 Pioneer of the Electronic Frontier von der Electronic Frontier Foundation (EFF)[2]
2006 TIME 100 „List of Most Influential People“ (Liste der 100 einflussreichsten Menschen des Jahres 2006) Time Magazine[3][4]
2006 Ehrendoktorwürde des Knox Colleges[5]
2006 Wales wird mit Tim Berners-Lee zum Mitglied des neugegründeten Beirats des »MIT Center for Collective Intelligence« ernannt.[6]
2007 Young Global Leader vom Weltwirtschaftsforum[7]
2007 Das Forbes Magazine platziert Wales auf Rang 12 in seiner ersten Jahresliste »The Web Celebs 25« (Die 25 Prominenten des Internets).[8]
3. Oktober 2008 Verleihung des Quadriga-Preises Mission der Aufklärung an die Wikipedia, vertreten durch Jimmy Wales, als Gründer und Ehrenvorsitzender der Wikimedia Foundation[9]
2010 Millennium Vision Award des Deutschen Trendtages[10]
2010 Kulturpreis der Eduard-Rhein-Stiftung[11]
2011 Gottlieb-Duttweiler-Preis des Gottlieb Duttweiler Institut[12][13]
2011 Leonardo European Corporate Learning Award des HRM Research Institute[14]
2013 Aufnahme in die Internet Hall of Fame[15]

Weblinks

Artikel
Interviews

Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.