FANDOM


Janka Simowitsch (* 1987 in Rostock) ist eine deutsche Pianistin.
Janka Simowitsch

Janka Simowitsch

Werdegang

Simowitsch studierte in Rostock bei Matthias Kirschnereit, Karl-Heinz Will und Bernd Zack. Es folgte ein Aufbaustudium an der Zürcher Hochschule der Künste bei Konstantin Scherbakov. Gefördert durch die Horst-Rahe-Stiftung und durch die Studienstiftung des deutschen Volkes gelang es ihr u.a. einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und Theater Rostock zu erhalten. Ihre Debüt-CD „MakeUp“[1][2] ist 2013 bei Ars production erschienen.

Auszeichnungen

  • 2012: Stipendiatin der Mozart Gesellschaft Dortmund,
  • 2011: 2. Preis beim Internationalen Wettbewerb „Ton und Erklärung – Werkvermittlung in Musik und Wort“ des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI 
  • 2011: Preisträgerin der Jmanuel und Evamaria Schenk Stiftung, Zofingen/Schweiz
  • 2006: ARD-Wettbewerb in München (als einzige Deutsche in der 2. Runde) 
  • 2005-2012: Stipendiatin des P. E. Förderkreises für Studierende der Musik in Mannheim
  • 2005-2012: Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes 
  • 2005: Landeswettbewerb „Jugend musiziert“, Klavier Solowertung, mit Höchstpunktzahl; Weiterleitung zum Bundeswettbewerb (Teilnahme aus Krankheitsgründen nicht möglich)
  • 2005: Stipendiatin des Förderprogramms „Yehudi Menuhin – Live Music Now“
  • 2004: Internationaler Klavierwettbewerb „5. Münchner Klavierpodium der Jugend“, Virtuosenpreis und Zeitklangpreis
  • 2004: 2. Preis Internationaler Klavierwettbewerb „Palma D´Oro“ in Ligure/Italien, Spezialpreis „Nove Cento“, Sonderpreis für die Wahlobligatorische Runde
  • 2002: Förderpreis Internationaler Klavierwettbewerb in Ettlingen
  • 2002: 1. Preis Solowertung Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“
  • 1998: 1. Preis Nordostdeutscher Klavierwettbewerb, 2001 1. Preis Nordostdeutscher Klavierwettbewerb

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Make Up
  2. WDR3.de
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.