Fandom


Belege Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Als Internetfasten bezeichnet man den gewollten Verzicht auf Internet- und Smartphonenutzung während der Fastenzeit.

Die Fastenzeit dient Menschen dazu, ab dem Aschermittwoch bis zum Ostersonntag auf alltägliche Gewohnheiten, welche sich auch teilweise negativ auf andere Lebensbereiche auswirken, gewollt zu verzichten, um mehr Zeit für andere Dinge des Lebens zu haben und Körper und Geist etwas Gutes zu tun sowie lästige, manchmal unumgängliche Gewohnheiten, welche zur Belastung werden, zu reduzieren, manchmal mit Ergebnissen, die auch nach der Fastenzeit beibehalten werden können. Das Internetfasten dient dazu, in der Fastenzeit die Zeit im Internet zu reduzieren oder komplett zu unterlassen, um hier positive Veränderungen zu erreichen. Dies geschieht etwa durch das zu Hause zurücklassen des Smartphones und IPads oder den Entschluss, den Computer nicht einzuschalten.

Weblinks

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.