FANDOM


Franz Grupp (* 12. Dezember 1905; † 7. August 2003) war ein deutscher Manager und Unternehmer bei Trigema.[1]

Dr. jur. Franz Grupp trat 1939 in das Unternehmen ein und übernahm in der Folge wichtige Funktionen in der Geschäftsführung. 1956 wurde der Schwiegersohn des Unternehmensgründers Josef Mayer nach dessen Tod Geschäftsführer des Unternehmens.[2] Er fuhr den gleichen Mercedes wie Konrad Adenauer und war bekannt dafür seine Angestellten anzubrüllen.[3] Grupp übergab 1969 die Geschäftsführung an seinen ältesten Sohn Wolfgang Grupp. Zusammen stellten sie die Weichen hin zur Produktion von Tennis- und Freizeitbekleidung.[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Meldung in der Welt vom 15. August 2003
  2. [http://www.utopia.de/blog/trigema-historie-und-philosophie/entstehung-der-marke[
  3. Trigema-Chef Grupp "Wird der Sohn kein Chef, hat der Vater versagt" Spiegel Online, 21. April 2011
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.