FANDOM


ElecDon (* 21. Februar 1982 in München) ist ein deutscher Electronica-Musiker und Produzent.

Geschichte

Der Münchener Anton Höpfl produziert seit 1999 unter dem Namen ElecDon aka Dj Donald Dick eigene elektronische Musik.

In seinen Liedern bewegte er sich dabei von Anfang an meist zwischen dem elektronischen- und dem Hip-Hop-Genre. Selber hat er bisher drei Alben produziert die allesamt kostenlos auf seiner Homepage zum Download bereit standen.

Im Jahre 2008 konnte er für die Berlinutz das Instrumental für den den Hip Hop-Song: Die Chance Deines Lebens schreiben, welcher auf dem Sampler: Deutschlands Vergessene Kinder'[1] bei Mellovibes Records Groove Attack – Berlin erschienen ist. Der gesamte Erlös des Samplers floss in die Arbeit des Kinder- und Jugendhilfswerks Arche, und kommt Kindern, die in Deutschland unterhalb der Armutsgrenze leben zugute. Damit veröffentlichte Elecdon das erste mal über ein Label eine Produktion.

In den neueren Produktionen bewegt er sich musikalisch stärker im Bereich des Dubstep und elektronische Tanzmusik (englisch Electronic Dance Music, Abk. EDM). In diesem Zusammenhang veröffentlichte er auf dem Sampler: Dubstep Bangerz USA 2014 zwei Songs, sowie auf dem Sampler: Best Of James Bond Tribute Songs einen Titel.

Auch als Sänger und Textwriter für andere Künstler war er tätig. 2004 lieh er der Wasserburger HipHop-Combo Carpe Noctem auf ihrem ersten Album seine Stimme. Des weiteren arbeitete er für den Electro-Produzenten Rob Nunjes[2] und wirkte bei zwei Songs aus dem Album: Just Electronic Love mit: Der Zehner (Text) und Come Back To Me (Gesang und Text).

Diskografie

Alben
  • 2009 "Größe ist doch alles"
  • 2010 "Return of The Cocks"
  • 2011 "Cocktails of Funk"
Sampler
  • 2008 Die Chance deines Lebens - Songwriter & Produzent Instrumental - (Deutschlands vergessene Kinder)[3]
  • 2013 Thunderstorm (Dubstep Bangerz USA 2014)
  • 2013 Humans In The Zone Block (Dubstep Bangerz USA 2014)
  • 2013 Tomorrow Never Dies (2013, Best of James Bond Tribute Songs)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Interview rap.de: Ein Gespräch mit Wolfganag Büscher. rap.de
  2. Richard Kehl: Produzenten-Nachwuchsgewinner 2010. uni.de
  3. Kritik von Dani Fromm : Benefiz Hip-Hop in komplett unpeinlich. laut.de
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.