Fandom


„Welcome-Home-Parade" für US-Konvoi-Werbetour dem „Dragoon Ride“ in Vilseck

„Welcome-Home-Parade" für US-Konvoi-Werbetour dem „Dragoon Ride“ in Vilseck

Dragoon Ride war eine Demonstrationsübung der US-Armee im März 2015 an der NATO-Ostgrenze im Baltikum, Polen, Tschechien und Deutschland. Nach einem Manöver wurde das 2. Cavalry Regiment der US-Army auf dem Landweg in seine Heimatbasis Vilseck (Bayern) rückverlegt. Der Konvoi aus verschiedenem Militärgerät legte eine Strecke von rund 1800 Kilometern zurück und endete am 1. April 2015. Auf dem Weg nach Bayern gab es verschiedene Militärübungen, die mit den jeweiligen EU-Gastgeberländern abgesprochen wurden. Koordiniert wurde die umfangreiche Truppenrotation von der US-Armee in Europa.

Dragoon Ride

Dragoon Ride

Der Militärkonvoi war am 22. März 2015 in Estland gestartet. Dieser bestand aus Radpanzern der US-Army einer Stryker-Einheit. Zunächst machte der Konvoi in den estnischen Städten Türi und Pärnu halt. Auf Marktplätzen wurde der Bevölkerung Gelegenheit gegeben, die Militärfahrzeuge zu besichtigen und mit den Soldaten zu sprechen.

Hintergrund

Aufgrund der Ukraine-Krise demonstrierte die NATO Stärke an ihren Außengrenzen zu Russland. Der Kommandeur der US-Truppen Christopher Boldt sagte der ARD[1], die Übung sei als Zeichen der Verbundenheit der USA mit ihren NATO-Partnern zu verstehen. Normalerweise wird schweres Militärgerät per Schienenverkehr, per Schiff oder manchmal in der Luft transportiert, in diesem Fall wurde das Gerät aber auf dem Landweg verlegt.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. US-Konvoi rollt durch NATO-Staaten: Machtdemonstration auf der Straße – tagesschau.de
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.