FANDOM


Epsilon Aurigae

Künstlerische Darstellung der Bedeckung von Epsilon Aurigae durch eine Staubscheibe.

Disk Eclipsing Binary Stars sind eine Untergruppe der Bedeckungsveränderlichen Sterne, bei denen die primäre Bedeckung durch eine zirkumstellare Scheibe um einen sekundären Stern verursacht wird. Der bekannteste Vertreter der Disk Eclipsing Binary Stars ist Epsilon Aurigae.

Eigenschaften

Disk Eclipsing Binary Stars zeigen die folgenden Eigenschaften:

  • Die Perioden des Bedeckungslichtwechsels betragen meistens mehr als 1.000 Tage und sind damit ungewöhnlich lang
  • Die Lichtkurve der primären Bedeckung ist unsymmetrisch und das primäre Minimum zeigt eine veränderliche Form
  • Zur Mitte des primären Minimum kann es zu einer Aufhellung kommen, weshalb von einem W-förmigen Verlauf gesprochen wird
  • Fotometrisch und spektrokopisch ist im Ultravioletten, im Optischen und nahen Infrarot nur der primäre Stern nachweisbar
  • Das Verhältnis der Bedeckung zur Umlaufdauer des Doppelsterns ist zu groß um als Bedeckung durch einen Stern interpretiert zu werden
  • Im primären Minimum ändert sich der Farbindex kaum
  • Das Alter der Disk Eclipsing Binary Stars wird entweder als sehr jung auf nur einige Millionen Jahre geschätzt oder der primäre Stern befindet am Ende seiner Existenz auf der Hauptreihe
  • Eine sekundäre Bedeckung kann nicht nachgewiesen werden

Interpretation

Die ungewöhnlichen Eigenschaften dieser Bedeckungsveränderliche schließen eine Bedeckung des primären Sterns durch einen weiteren Stern aus. Stattdessen liegt um den meist nicht nachweisbaren sekundären Stern eine zirkumstellare Scheibe, welche die Strahlung des primären Sterns absorbiert und im fernen Infrarot wieder emittiert. Die Scheiben werden je nach Alter des Doppelsterns als Protoplanetare Scheibe oder als Trümmerscheiben interpretiert. Die Veränderlichkeit der Lichtkurve wird sowohl durch dynamische Vorgänge in der Scheibe als auch durch eine Präzessionsbewegung der Scheibe verursacht. Die W-förmige Lichtkurve bei einigen Disk Eclipsing Binary Stars entsteht durch ein zentrales Loch in der Scheibe, wodurch in der Mitte der Bedeckung etwas mehr Licht vom primären Stern durch die Scheibe hindurch dringt.

Beispiele

  • Epsilon Aurigae
  • EE Cephei
  • J1407
  • OGLE-BLG182.1.162852
  • OGLE-LMC-ECL-11893

Literatur

  •  Erin L. Scott, Eric E. Mamajek, Mark J. Pecaut, Alice C. Quillen, Fred Moolekamp, Cameron P. M. Bell: Modeling Transiting Circumstellar Disks: Characterizing the Newly Discovered Eclipsing Disk System OGLE LMC-ECL-11893. In: Astrophysics. Solar and Stellar Astrophysics. 2014, Vorlage:Arxiv.
  •  N. J. Rattenbury et al.: OGLE-BLG182.1.162852: An Eclipsing Binary with a Circumstellar Disk. In: Astrophysics. Solar and Stellar Astrophysics. 2014, Vorlage:Arxiv.
  •  Zeyang Meng, Alice C. Quillen, Cameron P. M. Bell, Eric E. Mamajek, Erin L. Scott, Ji-Lin Zhou: A search for eclipsing binaries that host discs. In: Astrophysics. Solar and Stellar Astrophysics. 2014, Vorlage:Arxiv.
  •  Subo Dong et al.: OGLE-LMC-ECL-11893: The discovery of a long-period eclipsing binary with a circumstellar disk. Vorlage:Arxiv.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.