FANDOM


Dirty Fingers
Allgemeine Informationen
Genre(s) Jazz, Rock, Blues, Folk
Gründung 1996
Auflösung 2006
Website www.media4ways.de/dirty/
Letzte Besetzung
Gesang, Gitarre
Werner Friebel
Gitarre
Tim von der Heyde
Bass
Bernhard Gerths
Schlagzeug
Stefan Keller

Dirty Fingers ist ein Gitarren-Duo mit wechselnden Gastmusikern aus Schongau.

Das Repertoire der Gruppe bestand hauptsächlich aus Eigenkompositionen, die bei Liveauftritten von Jazz- und Rock-Standards ergänzt wurden.

Geschichte

Die Band Dirty Fingers wurde 1996 von Werner Friebel (Gitarren, Gesang, Harp, Kompositon & Texte) und Tim von der Heyde (Gitarren) im oberbairischen Schongau als Jazz- und Bluesgitarren-Duo gegründet. Die Idee war, eine Plattform für ungewöhnliche Ausdrucksformen zu schaffen.

Von der Heyde und Friebel spielten in vielen unterschiedlichen Besetzungen und Bands, wobei für von der Heyde „JAVA BLUE“ und für Friebel das Jazzrock-Projekt „PANOPTIKUM“ sowie die Duo-Arbeit bei „THESE TWO?“ mit dem US-Saxophonisten Michael Green die prägendsten waren.

Die Zusammenarbeit von Tim und Werner ergab bald eine Menge eigenes Musikmaterial und neue Interpretationen bekannter Standards.

Im Frühjahr 1998 entstanden die ersten Tonaufnahmen bei einer Studio-Session, die als Zusammenschnitt von fünf Stücken auf der Maxi-CD „first takes - fragile! zu hören sind. Bald wurden die Arrangements für eine Longplay-CD ausgearbeitet und auf der Scheibe „magic mood“ mit Gastmusikern umgesetzt. Langjährige freundschaftliche Kontakte zu Johannes Enders (Querflöte, Saxophone), Michael Waibl (drums) und Achim Juhl (Bass) ermöglichten die Umsetzung eines erweiterten rhythmischen und tonalen Konzepts - selbsthörend auch die abwechslungsreicheren Klangstrukturen.

2001 kam der am Konservatorium in Graz ausgebildete Bassist Bernhard Gerths zur Band, der im Februar 2006 plötzlich mit erst 54 Jahren verstarb. Stefan Keller stieg am Schlagzeug für Michael Waibl ein.

Die dritte Maxi-CD „für herzen keine haftung...“ ist 2003 erschienen mit Rap- und Folk-Vertonungen erotischer Lyrik von verschiedenen Autoren und u.a. einer swingenden Neuinterpretation des Hildegard Knef-Klassikers „Tapetenwechsel“. (Gastmusiker: Dieter Schmidt - Akkordeon, Michael Waibl - Drums & Flügel, Jürgen Müller - E-Bass).

Zuletzt erschien die Deutsch-Rock-Maxi-CD „meschugge“ mit frivol-frechen deutschen Texten und etwas Klezmer. Als Gastmusiker sind Thomas Nieberle an der Klarinette und Dieter Schmidt an der Hammond-Orgel zu hören. Zu dem Titel „Morning Maniac Blues“ wurde in Zusammenarbeit mit dem Videofilmer Alex Heger auch ein Musikvideo zum Thema Alkoholsucht produziert.

Diskografie

  • Magic Mood (1998; Magic Sound & Word / Rockwerk Records, LC 8248), Longplay CD, 14 Titel
  • First takes, fragile! (1999; Magic Sound & Word / Rockwerk Records, LC 8248), Maxi CD, 5 Titel
  • Für Herzen keine Haftung (2001; Magic Sound & Word / Rockwerk Records, LC 8248), Maxi CD, 5 Titel
  • Meschugge (2003; Magic Sound & Word / Rockwerk Records, LC 8248), Maxi CD, 5 Titel

Musikvideo

Weblinks

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.