Fandom


K
(Die Seite wurde neu angelegt: „__INDEX__ '''Deutschland,''' Bundesrepublik Deutschland, ein Staat in Europa; Mitgliedschaft: EU, NATO u. UN; Amtssprache: Deutsch; Hauptstadt: Berlin; Regier…“)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Datei:Flag of Germany.svg|thumb|200px|Flagge]]
+
__INDEX__
[[Datei:Coat of arms of Germany.svg|thumb|200px|Wappen]]
 
'''Deutschland,''' amtlich ''Bundesrepublik Deutschland''; nicht amtliche Abkürzung ''BRD'', Staat in Mitteleuropa, grenzt im Norden an Nordsee, Dänemark (Grenzlänge 67 km) und Ostsee, im Osten an Polen (442 km) und die Tschechische Republik (811 km), im Süden an Österreich (816 km, ohne Bodensee) und die Schweiz (334 km, ohne Bodensee), im Westen an Frankreich (448 km), Luxemburg (135 km), Belgien (156 km) und die Niederlande (576 km, ohne Dollart und Außenbereich der Ems).
 
   
== Geografie ==
 
Das Land lässt sich in vier Großräume einteilen:
 
 
# Das Norddeutsche Tiefland, ein durch die Eiszeiten geprägtes Aufschüttungsland mit wenigen niedrigen Höhenzügen (Moränen), ausgedehnten Sand- und Geröllgebieten sowie Mooren und Urstromtälern. Im Wattenmeer der Nordsee sind der Küste Düneninseln vorgelagert (Ausnahme: die Buntsandsteininsel Helgoland). Die Ostsee bietet Förden-, Buchten- und Boddenküste mit Rügen als größter vorgelagerter Insel. Nach Süden reichen Tieflandbuchten weit in das Mittelgebirge hinein (Kölner, Münsterländer, Leipziger Tieflandbucht).
 
# Das südlich folgende Gebiet der weitgehend bewaldeten Mittelgebirge, die einen geschlossenen Gürtel, einen Teil der sogenannten Mittelgebirgsschwelle, bilden, die aber auch den Südosten (Oberpfälzer und Bayerischen Wald) und den Südwesten (Randgebirge am Graben des Oberrheins) bestimmen. Sie sind z. T. auch durch Vulkanismus geprägt.
 
# Die weiten Hochflächen Süddeutschlands, die das durch Schichtstufen gegliederte Süddeutsche Stufenland und das allmählich nach Süden ansteigende Nördliche Alpenvorland (südlich der Donau) umfassen. Letzteres ist ein Hügelland (im Süden Moränen) mit weiten, z. T. bewaldeten Aufschüttungsflächen und Gletscherseen im Süden (größter Gletschersee: Bodensee).
 
# Den äußersten Süden, mit dem Deutschland Anteil am Hochgebirge der Alpen (Zugspitze 2 962 m) hat.
 
 
Das Klima Deutschland ist durch eine unbeständige, den jahreszeitlichen Schwankungen unterworfene Witterung gekennzeichnet. Niederschläge gibt es zu allen Jahreszeiten. Der größte Teil Deutschlands wird zur Nordsee (Rhein, Ems, Weser, Elbe) und zur Ostsee (Oder) entwässert, das Alpenvorland über die Donau zum Schwarzen Meer.
 
 
== Besiedlung und Wirtschaft ==
 
Deutschland ist ein Industrieland. Ausgesprochene Industriezentren mit starker Bevölkerungsballung wechseln jedoch mit weiten, dünner besiedelten Gebieten ab, in denen die Landwirtschaft bestimmend ist. In den Mittelgebirgen, im Alpenvorland und besonders in Südwestdeutschland mit seiner hohen Städtedichte wechseln landwirtschaftliche Betriebe und Waldgebiete mit städtischen Industriezonen. Von der Landwirtschaft geprägte Gebiete sind das Norddeutsche Tiefland, das Alpenvorland (im Allgäu besonders Milchwirtschaft) und die Gebiete mit lockeren Lehm-, Löss- oder fruchtbaren Verwitterungsböden (vor allem Kölner Bucht, Harzvorland, Wetterau, Oberrheintal, Magdeburger Börde, Thüringer Becken, die Regionen von Stuttgart bis Schweinfurt und das Unterbayerische Hügelland), in denen besonders Weizen, Zuckerrüben, Gemüse und Obst angebaut werden. Weinbau wird vor allem im Oberrheinischen Tiefland, an Rhein, Mosel, Ahr, Nahe, Main, Neckar sowie am Bodensee betrieben. Tabak- und Hopfenanbau spielen nur eine geringe Rolle.
 
 
Deutschland zählt zu den rohstoffarmen Ländern. Lediglich die ergiebigen Lagerstätten von Braunkohle, Steinkohle und Salz sind wirtschaftlich bedeutend. Als traditionell wichtiger Sektor hat allerdings der Bergbau in den alten Ländern schon während der letzten drei Jahrzehnte und in den neuen Bundesländern seit der Wiedervereinigung stark an Bedeutung verlorgen. Die seit dem 19. Jahrhundert durch Montanindustrie geprägten Gebiete (Ruhrgebiet, Saarland) durchlaufen einen wirtschaftlichen Strukturwandel. Später entstandene Industriezweige siedelten sich außerhalb dieser Altindustriegebiete an. Diese Räume weisen heute eine große wirtschaftliche Dynamik auf. Den Raum Stuttgart prägen Maschinen- und Fahrzeugbau, den Raum München Mikroelektronik, Luft- und Raumfahrttechnik. Der ehemals durch chemische Industrie und Fahrzeugbau dominierte Rhein-Main-Raum erlangte in den letzten Jahrzehnten als internationales Zentrum hochrangiger Dienstleistungen (Banken, Versicherungen) große Bedeutung. Ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, vor allem im Küstengebiet, im Hochgebirge und in Teilen der Mittelgebirge, ist der Fremdenverkehr.
 
 
Es besteht ein gut ausgebautes Verkehrsnetz; Deutschland stellt mit Duisburg den größten Binnenhafen Europas und mit dem Flughafen Frankfurt am Main ein Zentrum des internationalen Luftverkehrs.
 
 
== Politisches System ==
 
Nach Artikel 20 des Grundgesetzes ist die Bundesrepublik Deutschland ein demokratischer und sozialer Bundesstaat. Das Staatsgebiet besteht aus den 16 Bundesländern, die gemeinsam den Bund bilden, dem sie bestimmte Teile ihrer Staatsgewalt übertragen. Dazu gehört u. a. das alleinige Recht, die auswärtigen Angelegenheiten (Außenpolitik) sowie das Währungs- und Geldwesen zu bestimmen, die Verteidigung (Bundeswehr) wahrzunehmen und den Schutz der Zivilbevölkerung sicherzustellen. Die Zuständigkeit für die Kulturpolitik (darunter das Schulwesen) dagegen liegt bei den Ländern. Wichtigstes Verfassungsorgan der Bundesrepublik Deutschland ist der Bundestag. Die Bundesregierung wird gebildet durch den Bundeskanzler und die Bundesminister. Der Bundesrat ist die Vertretung der Länder. Der Bundespräsident wird nicht vom Volk direkt, sondern von der Bundesversammlung gewählt. – auch deutsche Geschichte.
 
 
== Basisdaten ==
 
 
'''Deutschland,''' Bundesrepublik Deutschland, ein Staat in Europa; Mitgliedschaft: EU, NATO u. UN; Amtssprache: Deutsch; Hauptstadt: Berlin; Regierungssitz: Berlin (u. Bonn); Staatsform: Parlamentarische Bundesrepublik; Regierungssystem: Parlamentarische Demokratie; Staatsoberhaupt: Bundespräsident; Regierungschef: Bundeskanzler; Fläche: 357.385,71 km²; Einwohnerzahl: Über 80 Mill.; Währung: Euro; Gründung: 23. Mai 1949; Nationalhymne: ''Das Lied der Deutschen'' (dritte Strophe); Nationalfeiertag: 3. Okt. (Tag der deutschen Einheit); Zeitzone: UTC+1, MEZ u. UTC+2, MESZ (Mär. bis Okt.); Kfz-Kennzeichen: D; Internet-TLD: .de; Telefonvorwahl: +49.
 
'''Deutschland,''' Bundesrepublik Deutschland, ein Staat in Europa; Mitgliedschaft: EU, NATO u. UN; Amtssprache: Deutsch; Hauptstadt: Berlin; Regierungssitz: Berlin (u. Bonn); Staatsform: Parlamentarische Bundesrepublik; Regierungssystem: Parlamentarische Demokratie; Staatsoberhaupt: Bundespräsident; Regierungschef: Bundeskanzler; Fläche: 357.385,71 km²; Einwohnerzahl: Über 80 Mill.; Währung: Euro; Gründung: 23. Mai 1949; Nationalhymne: ''Das Lied der Deutschen'' (dritte Strophe); Nationalfeiertag: 3. Okt. (Tag der deutschen Einheit); Zeitzone: UTC+1, MEZ u. UTC+2, MESZ (Mär. bis Okt.); Kfz-Kennzeichen: D; Internet-TLD: .de; Telefonvorwahl: +49.
 
{{12}}
 

Version vom 29. April 2020, 21:50 Uhr


Deutschland, Bundesrepublik Deutschland, ein Staat in Europa; Mitgliedschaft: EU, NATO u. UN; Amtssprache: Deutsch; Hauptstadt: Berlin; Regierungssitz: Berlin (u. Bonn); Staatsform: Parlamentarische Bundesrepublik; Regierungssystem: Parlamentarische Demokratie; Staatsoberhaupt: Bundespräsident; Regierungschef: Bundeskanzler; Fläche: 357.385,71 km²; Einwohnerzahl: Über 80 Mill.; Währung: Euro; Gründung: 23. Mai 1949; Nationalhymne: Das Lied der Deutschen (dritte Strophe); Nationalfeiertag: 3. Okt. (Tag der deutschen Einheit); Zeitzone: UTC+1, MEZ u. UTC+2, MESZ (Mär. bis Okt.); Kfz-Kennzeichen: D; Internet-TLD: .de; Telefonvorwahl: +49.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.