FANDOM


Der Deutsche Gründerpreis für Schüler ist ein bundesweites Existenzgründer-Planspiel. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler im Alter ab 16 Jahren von allgemein- oder berufsbildenden Schulen. Der Wettbewerb wurde 1999 als „StartUp-Werkstatt“ ins Leben gerufen und gehört heute als Schüler-Kategorie zum Deutschen Gründerpreis. Die Initiatoren sind stern, Sparkassen, ZDF und Porsche. Jährlich nehmen rund 1.000 Teams mit bis zu 5.000 Schülern teil.

Zielsetzung

Ziel ist es, ein positives Gründungsklima in Deutschland zu schaffen und jungen Menschen Mut zur Selbstständigkeit zu machen.

Ablauf

In der viereinhalb monatigen Spielphase von Anfang Januar bis Mitte Mai entwickeln die Teilnehmer ein Unternehmenskonzept inklusive Businessplan und Marketingstrategie. Dazu bearbeiten die Schülerteams insgesamt neun Aufgaben auf einer Online-Spielplattform. Unterstützt werden sie durch ihren Coach, meist eine Lehrkraft, eine Unternehmenspatin bzw. einen Paten und eine Sparkasse aus der Region.

Jurierung

Nach der viermonatigen Spielphase kommen alle Teams, die die Mindestpunktzahl erreicht haben, in die Juryrunde. In dieser bewerten zwei voneinander unabhängige Juroren die Geschäftskonzepte der Schüler und vergeben Punkte. Aus dieser Juryrunde erhalten die Teams auch ein persönliches Feedback zu ihrer Arbeit. In einer dritten und letzten Juryrunde werden die besten zehn Teams ausgewählt.

Preise

Die zehn besten Teams werden bei der bundesweiten Siegerehrung in Hamburg ausgezeichnet. Die Plätze eins bis fünf erhalten im viertägigen „Future Camp“ individuelle Management- und Persönlichkeitstrainings. Die Sechst- bis Zehntplatzierten absolvieren Praktika in Unternehmen, die dem Deutschen Gründerpreis eng verbunden sind. Alle Teilnehmer erhalten eine Teilnehmerurkunde.

Lehrer des Jahres

In jeder Spielrunde bewerten die Schülerinnen und Schüler ihren Coach. Die Bewertung erfolgt durch Schulnoten und ein schriftliches Feedback. Anhand dessen wird am Ende einer jeden Spielrunde eine Lehrerin oder ein Lehrer des Jahres ausgewählt. Die Ehrung findet auf der bundesweiten Siegerehrung in Hamburg statt.

Förderer

Förderer des Deutschen Gründerpreises sind die Bertelsmann SE & Co. KGaA, die Gruner + Jahr GmbH & Co KG, die Süddeutsche Zeitung und die Versicherungen der Sparkassen. Kooperationspartner ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen seines Initiativkreises „Unternehmergeist in die Schulen“.[1] Schirmherr ist Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel. Der Schülerwettbewerb arbeitet darüber hinaus eng mit verschiedenen Kultusministerien der Länder und Bildungsinitiativen zusammen.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.unternehmergeist-macht-schule.de/DE/Initiativen/DGPS/steckbrief.html
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.