FANDOM


Clashman
Logo Clashman
Clashman 2015
Clashman (2015)
Allgemeine Informationen
Herkunft Ludwigshafen am Rhein, Deutschland
Genre(s) Trancecore
Gründung 2012
Website www.clashman.de
Gründungsmitglieder
Claudio De Simone
Gitarre, Gesang
Tobias Betsch
Evey (bis 2013)
Christian Eisenlohr
Aktuelle Besetzung
Gesang
Claudio De Simone
Gitarre, Gesang
Tobias Betsch
Gitarre
Marlon Bolter (seit 2014)
Schlagzeug
Christian Eisenlohr
Ehemalige Mitglieder
Bass
Conny
Bass
Sabrina

Clashman ist eine Trancecore-Band aus Ludwigshafen am Rhein.

Das Motto der Band lautet „Musik wie gute Silikonbrüste: gerade so synthetisch, dass es sich noch gut anfühlt.“[1] Erklärtes Ziel der Clash-Männer[2], wie sie sich selbst nennen, ist es, den Fans eine möglichst gute Live-Performance zu bieten.

Stil

Die Band ordnet sich selbst dem Trancecore zu und nennt unter anderem Eskimo Callboy und Asking Alexandria als Einfluss.[3]

In den Texten werden sowohl alltägliche, als auch außergewöhnliche Themen angesprochen und oftmals aus dem Kontext gerissen. Musikalisch werden harte Metal-Riffs mit brachialen Breakdowns gekreuzt und anschließend mit elektronischen Einflüssen aus Trance, Dance, Dubstep und Eurotrash kombiniert.[4]

Geschichte

Clashman wurde Ende 2012 als namenlose Metalcore-Band in Ludwigshafen am Rhein gegründet. Der Name entstand erst im folgenden Jahr, als sich die musikalische Ausrichtung änderte.

2013 fing Gitarrist und Songwriter Tobias an, Samples in seine Lieder einzumischen. Bassistin Evey verließ daraufhin die Band, nachdem ihr die Einflüsse der elektronischen Musik zu prägnant wurden.

Das erste Lied, das auf diese Weise entstand war No Robot Masters - eine Referenz an das im selben Jahr erschienene Computerspiel Street Fighter x Mega Man, in dem, zur Verärgerung der Band, keine Robot Master vorkamen. Diesem Umstand verdankt die Band auch ihren Namen, da Frontmann Claudio dem Robot Master „Clashman“ gedenken wollte.

Seit Februar 2015 ist die Band mit ihrer Single #Fattiestakingselfies auf The Battle of Metal Vol. 1 des Labels darkTunes Music Group auch auf Spotify vertreten. Im August 2015 folgte daraufhin die erste eigene EP Patient Zero.

Vorläufiger Höhepunkt der Bandgeschichte war ein Auftritt als Vorband von Horse the Band, die als gedanklicher Vorläufer und Begründer der Musikrichtung gelten.

Diskografie

Singles

  • 2015: #Fattiestakingselfies (The Battle of Metal Vol. 1; darkTunes Music Group)

EPs

  • 2015: Patient Zero (darkTunes Music Group)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.backstagepro.de/clashmantheband
  2. http://www.clashman.de
  3. http://www.backstagepro.de/clashmantheband
  4. http://www.backstagepro.de/clashmantheband
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.