FANDOM


Ceylon war eine britische Kolonie auf der Insel Sri Lanka von 1815 bis 1948.

Geschichte

Die Batavische Republik, eine französische Tochterrepublik, und ihre Kolonien waren Verbündete Frankreichs im Ersten Koalitionskrieg gegen England. Nach der verlorenen Seeschlacht bei Kamperduin waren die Kolonien der ehemaligen Vereinigten Niederlande schutzlos preisgegeben. So fiel auch Niederländisch Ceylon in die Hände der Briten. Wilhelm V., Statthalter der Niederlande, der vor den französischen Truppen nach England geflüchtet war, überschrieb die Insel dem britischen König. So war Ceylon ab 1803 britische Kronkolonie und nach dem Sieg über die Truppen des Königreiches von Kandy, eines Reiches im Osten der Insel, im Jahre 1815 endgültig in britischem Besitz.

Literatur

  • Lennox A. Mills: Ceylon Under British Rule 1795-1932. Barnes & Noble, New York 1965.
  • Patrick Peebles: The History of Sri Lanka. Greenwood Press, Westport 2006, ISBN 0-313-33205-3.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.