Fandom


Der Bundesköniginnentag (auch BKT) ist eine jährlich Veranstaltung des Bundes der historischen deutschen Schützenbruderschaften in enger Zusammenarbeit mit einer lokalen Schützenbruderschaft. Sie findet an einem Wochenende um den Muttertag statt. Der BKT findet seit 1956 statt.

Zweck

Zweck der Veranstaltung war es ursprünglich, die Stellung der Frau in den damals noch fast ausschließlich aus Männern bestehenden Schützenbruderschaften[1] sowie in der Gesellschaft in den Mittelpunkt zu rücken.[2] Die Königin muss sich nicht selber qualifizieren, sodnern sie nimmt als Gemahin des Schutzenkönigs als Königin an der Veranstaltung an der Seite ihres Mannes teil.

Veranstaltung

Der eigentliche Bundesköniginnentag selber findet jeweils am Sonntag statt. Er beginnt mit einem festlichen Hochamt, meist unter freiem Himmel, und geht weiter mit dem Höhepunkt, dem festlichen Umzug durch den veranstaltenden Ort.

Der Veranstaltungsort wechselt jährlich[3] - so fand der Bundesköniginnentag 2018 in Westenholz statt[4] und 2019 in Köln[5]. Für 2020 ist als Veranstaltungsort Grefrath vorgesehen.[6] Regelmäßig nehmen 5.000 bis 15.000 Schützen an diesem Fest teil. Mindestens ebenso viele Besucher säumen den Zugweg des Festumzugs am Abschlusstag. Am Bundesköniginnentag im Jahr 2000 in Kevelaer nahmen zum Beispiel mehr als 8000 Teilnehmer teil. Den Umzug säumten in diesem Jahr knapp 15000 Zuschauer.[7] In Verl waren beispielsweise 2012 rund 12.000 Besucher sowie 6000 Mitwirkende am Festzug[8], 2009 in Kerpen bestand der Festzug alleine schon aus etwa 9000 Personen[9].

Kritik

Auf dem Bundesköniginnentag 2011 durfte der homosexuellen Münsteraner Schützenkönig nich neben seinem Lebensgefährten zu marschieren. Das lehnte das Präsidium des BHSB unterstütz vom Präses Weihbischof Heiner Koch ab.[10]

Bundesköniginnentag (Jahr und Ort)

  • 1956 : Leverkusen-Bürrig[11]
  • 1957 : Burg a.d. Wupper
  • 1958 : Gemünd
  • 1959 : Schloß Raesfeld
  • 1960 : Mönchengladbach
  • 1961 : Kleve
  • 1963 : Bad Godesberg
  • 1965 : Menden
  • 1966 : Erkelenz
  • 1967 : Solingen
  • 1968 : Nideggen
  • 1969 : Salzkotten
  • 1970 : Kevelaer
  • 1971 : Neheim-Hüsten
  • 1973 : Leverkusen
  • 1974 : Königswinter
  • 1975 : Kobern
  • 1976 : Menden
  • 1977 : Korschenbroich
  • 1978 : Niederfischbach
  • 1979 : Aachen
  • 1980 : Kalkar
  • 1981 : Linz/Rhein[12]
  • 1982 : Werl
  • 1983 : Nottuln
  • 1984 : Salzkotten
  • 1985 : Köln-Mülheim
  • 1986 : Kobern-Gondorf
  • 1987 : Wenden
  • 1988 : Wiedenbrück
  • 1989 : Viersen
  • 1990 : Odenthal
  • 1991 : Stadtlohn
  • 1992 : Vallendar
  • 1993 : Xanten
  • 1994 : Köln-Stammheim
  • 1995 : Büttgen
  • 1996 : Vechta-Hagen
  • 1997 : Kempen
  • 1998 : Koblenz-Metternich
  • 2000 : Kevelaer[7]
  • 2001 : Heinsberg
  • 2002 : Salzkotten
  • 2003 : Mettmann
  • 2004 : Simmerath
  • 2005 : Bergheim
  • 2006 : Kerkrade-Haanrade / NL[13]
  • 2007 : Nettersheim
  • 2008 : Mendig
  • 2009 : Kerpen
  • 2010 : Rietberg
  • 2011 : Kobern-Gondorf
  • 2012 : Verl[8]
  • 2013 : Stürzelberg
  • 2014 : Königshoven
  • 2015 : Walbeck
  • 2016 : Erkelenz
  • 2017 : Düren
  • 2018 : Westenholz
  • 2019 : Köln-Stammheim

Einzelnachweise

  1. Kölner Jubiläum Schützenbrüder Stammheim erhalten adlige Unterstützung ksta.de
  2. Bundesköniginnentag auf https://schuetzen.erzbistum-koeln.de
  3. Bundesköniginnentag auf https://schuetzen.erzbistum-koeln.de
  4. [1]
  5. [2]
  6. [3]
  7. 7,0 7,1 Richard Baumann: Fünfundsiebzig Jahre Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften e.V. 1928-2003, Seite 224, [4]
  8. 8,0 8,1 Ein roter Teppich für 100 Königinnen auf LZ.de, 21. Mai 2012
  9. Presseinformation der Stadt Kerpen (DOC)
  10. Lena Krull: Westfälische Erinnerungsorte, Verlag Ferdinand Schöningh, ISBN 978-3506786074, Seite 403 eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche
  11. Bundesköniginnentag
  12. Hermann Burghard, Cordula Kapser: Linz am Rhein.: Die Geschichte der Stadt von der Frühzeit bis zur Gegenwart, Böhlau-Verlag, 2002, Seite 379 [5]
  13. Bundesfest der Deutschen Schützenbruderschaften erstmals im Ausland aachener-zeitung.de
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.