Fandom


Die Rainer Brandt Filmproduktions-GmbH, kurz BrandtFilm, mit Sitz in Kleinmachnow ist ein deutsches Produktionsunternehmen für die Synchronisation von Filmen und Fernsehserien.

Geschichte

Das Unternehmen wurde 1973 vom Schauspieler und Synchronsprecher Rainer Brandt in Berlin gegründet. Brandt hatte bereits einige Jahre für andere Unternehmen – insbesondere für die Deutsche Synchron – als Dialogbuchautor und Synchronregisseur gearbeitet und war durch seine deutsche Adaption der englischen Krimiserie Die Zwei bekannt geworden.

Zu den namhaftesten Filmen, die von der BrandtFilm bearbeitet wurden, zählen Mein Name ist Nobody (1973), Eine Leiche zum Dessert (1976), Der letzte Scharfschütze (1977), Der Profi (1981), Sag niemals nie (1983) oder Beetlejuice (1988).

Ende der 1980er Jahre stellte das Unternehmen als einer der ersten Betriebe der Branche auf digitale Aufnahmetechnik um und verlagerte seinen Schwerpunkt auf die Synchronisation von Fernsehserien. Für die Kirch-Gruppe synchronisierte die BrandtFilm einige bekannte Sitcoms wie Die Ausgeflippten (1988–1990), M*A*S*H (1989–1992), Ein Käfig voller Helden (1993), Seinfeld (1994–1998), Frasier (1994–2002), Alle unter einem Dach (1994–1998) oder Fawlty Towers (1996).

Im Jahr 1996 verlegte die BrandtFilm ihren Sitz von Berlin-Spandau in den Vorort Kleinmachnow, wo sie die Ateliers des DEFA-Studios für Dokumentarfilme übernahm.

Weitere bekannte Bearbeitungen waren die 1970er-Jahre-Sitcom Die Jeffersons (1998–2000) sowie die Science-Fiction-Serien Roswell (2000–2002) und Eureka – Die geheime Stadt (2007–2012). Seit 2008 wird für ProSieben die Sitcom The Big Bang Theory synchronisiert.

Weblinks

Koordinaten: 52° 24′ 38,8″ N, 13° 14′ 39,8″ O

<validator-fatal-error>


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.