FANDOM


35px Dieser Artikel wurde zur Löschung vorgeschlagen.

Falls du Autor des Artikels bist, lies dir bitte durch, was ein Löschantrag bedeutet, und entferne diesen Hinweis nicht.
Zur Löschdiskussion

Begründung: Einer der Vandalenartikel von Reiner Stoppok, Klappentext abgeschrieben, Inhaltsverzeichnis kopiert und vermutlich halbautomatisch mit Rotlinks versehen. Das Werk ist unglaublich schlampig, die «Further Reading»-Abschnitte, führen regelmäßig Werke auf, die mit dem Thema nichts zu tun haben. Die EI wird immer wieder angegeben, ohne dass die Leute einen Artikel dort hätten usw. Nicht enzyklopädiewürdig. Löschen, gerne auch schnell. --Baba66 (Diskussion) 18:59, 7. Aug. 2015 (CEST)

Biographical Encyclopaedia of Sufis (deutsch Biographische Sufi-Enzyklopädie) ist ein von N. Hanif, dem Direktor des Advance Islamic Research Institute, herausgegebenes biographisches Lexikon, das im Verlag Sarup & Sons in New Delhi in drei Bänden (South Asia; Africa and Europe; Central Asia and Middle East) erschien.

Es enthält insgesamt 366 (220 + 57 + 89) Kurzbiographien. Namhafte Fachvertreter haben an dem Werk mitgewirkt. Es ist ein wichtiges Übersichtswerk zu den Sufis und Sufiorden in den Regionen Südasien; Afrika und Europa und Zentralasien und Mittlerer Osten (Naher Osten). Die einzelnen Biographien sind jeweils mit einer Bibliographie und einem Werkverzeichnis versehen.

Übersicht

Südasien

Afrika und Europa

Zentralasien und Middle East (Naher Osten)

Bibliographische Angaben

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.