FANDOM


Dieser Artikelversuch ist ein Stub und stellt einen überarbeitungsbedürftigen Zwergartikel dar, dem noch viele Informationen fehlen. Du kannst der Encyclopædia helfen, indem du ihn erweiterst und nach der Beseitigung der Mängel diesen Hinweis entfernst.
717-image02814.jpg Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen in Form von z. B. Presseberichten oder Literaturangaben) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Encyclopædia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diesen Hinweisbaustein, vorher jedoch nicht!

Betonbrechzünder sind Zünder, die auf Sprenggeschossen der Artillerie zur Bekämpfung von massiven Hartzielen wie Bunkeranlagen eingesetzt werden. Sie sind verhärtet gebaut und wirken als Aufschlagzünder mit einer Verzögerung von ca. 0,25 Sekunden.

Literatur

  • Heinz Dathan, Oberstleutnent Waffenlehre für die Bundeswehr, 2. Auflage, Verlag offene Worte Bonn, ohne Jahresangabe
  • Wilhelm Speisebecher, Oberst Taschenbuch für Artilleristen, 2. Folge, Wehr und Wissen Bonn, 1974, ISBN 3-8033-0231-5; hier S. 100 Nr. 62 und S. 145 Nr. 85.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.