FANDOM


Barbara Dorsch (* 29. Oktober 1955 in Passau) ist eine deutsche Kabarettistin, Schauspielerin und Musikerin.

Leben

Nach dem Abitur am Europäisches Gymnasium Leopoldinum Passau studierte Barbara Dorsch ein halbes Jahr am Augsburger Mozart-Konservatorium. 1972 schloss sie sich als Sängerin der dritten Formation der Passauer Protestsängergruppe Bavarian City Preachers mit Jürgen Hellwing und Bruno Jonas an.

1982 debüttierte Barbara Dorsch als Sängerin mit Elmar Raida im Scharfrichterhaus in Passau, wo sie mit ihm seitdem auftritt. Gemeinsam mit Gerlinde Feicht bildet Dorsch seit 30 Jahren das Duo Passauer Saudiandln, bei dem Dorsch singt und Feicht Akkordeon spielt. Sie treten auf bayerischen Kleinkunstbühnen auf, auch zusammen mit Raida, und interpretieren mundartliche bayerische Volksmusik, französische Chansons, italienische Balladen und englische Jazzstandards.[1][2][3] 2006 war das Duo in einer Episode der Comedy-Fernsehserie Auffahrt Nockherberg zu sehen. Mit Gerlinde Feicht u.a. gestaltet Barbara Dorsch auch musikalisch-litarische Collagen mit Werken von bayerischen Dichterinnen wie Emerenz Meier und Lena Christ.[4]

Dorsch spielte in mehreren Fernsehfilmproduktionen mit. 1985 verkörperte sie in dem Fernsehspiel Der Traum der Schwestern Pechstein von Nina Grosse die Figur der Barbara.[5][6] 1994 spielte sie die Gattin in Zimmerschieds Kabarettfilm Schartl. In der Komödie Die Hummel von Sebastian Stern aus dem Jahr 2010 übernahm sie eine Nebenrolle.

In der Radio-Sendung für Kinder Betthupferl des Bayerischen Rundfunks ist Barbara Dorsch in der Rolle des „Passauer Donaunixerls“ zu hören.[7][8]

Auszeichnungen

  • 2007: Musikpreis der Stiftung Europäisches Haus – Konzerthaus Passau zusammen mit Gerlinde Feicht für die „Passauer Saudiandln“.[9]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Drei, die im Blues zusammenfinden, Passauer Neue Presse/Feuilleton vom 14. Mai 2012 (Artikelanfang)
  2. Zwei Damen jodeln sich durch die Sauereien ihres Programms, Mittelbayerische Zeitung, 9.11.2006
  3. Claudia Schmid: Passauer Land, Gmeiner Verlag, 2011, ISBN 978-3-8392-1161-8, S. 83
  4. Elke Zanner: Das Rollenspiel der „Ilzigen“. In: Passauer Neue Presse vom 13. Februar 2010 (S. 28; Artikelanfang)
  5. Achim Klünder: Lexikon der Fernsehspiele, Bd. 1, K. G. Saur Verlag, 1991, S. 623
  6. Der Traum der Schwestern Pechstein, SWR
  7. Das Passauer Donaunixerl, ARD-Mediathek
  8. Barbara Dorsch, Website "Betthupferl", BR-Online, 22. August 2011
  9. Bairische Landpoesie als wahrer Kunstgenuss, PASSAUER NEUE PRESSE, 22.05.2007, Website Konzerthaus Passau



Fairytale kdmconfig Profil: Dorsch, Barbara
Beruf deutsche Kabarettistin, Schauspielerin und Musikerin
Persönliche Daten
Geburtsdatum 29. Oktober 1955
Geburtsort Passau
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.