FANDOM


Die Atom-Harmonik verbindet Musikwissenschaft, Atomphysik und Chemie. Pythagoras als Begründer der mathematischen Analyse der Musik oder Johannes Kepler mit seinem 1619 veröffentlichten Werk Harmonices mundi libri V („Fünf Bücher zur Harmonik der Welt“), die den Zusammenhang der Gestirne zu ergründen suchten, wußten, dass „die ganze Welt in Musik erklingt“. Seit dem Zeitalter der Aufklärung und der Trennung der Spiritualität vom Materialismus wurde der Zusammenhang von Musik und Naturwissenschaften fast ganz verloren.

Wilfried Krüger (* 31. Januar 1925), der Begründer der Atom-Harmonik, kombiniert das Wissen der Musiktheorie mit dem der Atomphysik. Aus beiden Gebieten dringt er vor bis in das Herz der Atome und Moleküle. Mit der Entdeckung des Dur - Moll im Wassermolekül (H2O) schenkte er der Harmonik die eigentliche Grundlage - Musiktheorie und Atomphysik konnten wieder zusammenfinden.

Theorie

Der Aufbau der Atome und Moleküle stimmt bis weit ins Detail mit der Musik überein. Als Beispiel drei der wichtigsten chemischen Elemente:

Das Grundtheorem der Atom-Harmonik lautet: Für zwei Elektronen eines Orbitals stehen drei Stufen zur Verfügung:

  • Stufe 1 und 2 je nach Spin für das erste Elektron
  • Stufe 3 für das zweite Elektron in beiden Spinstellungen

Dies hat zur Folge, dass vier Atome in einem Molekül bevorzugt die Stellungen Prim, Oktave, Quinte und Quarte suchen. Wilfried Krüger deckt eine unverkennbare Verbindung zwischen diesen Intervallen und der Struktur der Nukleinsäuren auf, welche die fundamentalen Bestandteile organischen Lebens sind.

Literatur

  • Wilfried Krüger: Das Universum singt. Atome offenbaren das Geheimnis der Musik. 5. Auflage, Trier 1997, ISBN 3-9801669-3-7
  • Wilfried Krüger: Die Atom-Harmonik. Der Auftakt einer neuen Forschung. 3. Auflage, Trier 1996, ISBN 3-9801669-2-9
  • Wilfried Krüger: Das Nadelöhr der Farben und Töne. Neue Entdeckungen im Zwölferkreis der Atome. 1. Auflage, Trier 2000, ISBN 3-9801669-4-5

Weblinks

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.