FANDOM


320 GERMANWINGS D-AIPX 147 10 05 14 BCN RIP (16730197959)

Vermuteter Amokflug: Es besteht der begründete Verdacht, dass Germanwings-Flug 9525, mit 150 Insassen, am 24. März 2015 vom Kopiloten absichtlich an einer Gebirgswand der französischen Alpen zum Zerschellen gebracht wurde.

Amokflüge sind Luftfahrtkatastrophen in der zivilen Luftfahrt, bei denen Piloten absichtlich einen „Crash“ oder „versuchten Crash“ produzieren, um sich selbst zu töten (Suizid), wobei in Kauf genommen oder beabsichtigt wird, dass Passagiere des Flugzeuges und/oder andere Personen außerhalb des Flugzeuges ebenfalls getötet werden.[1] Das Phänomen ist nachgewiesene bzw. vermutete Ursache verschiedener Flugzeugkatastrophen der zivilen Luftfahrt der jüngeren Vergangenheit. Es ist sehr selten, weshalb die unten wiedergegebene Liste nur wenige Einträge umfasst.

Allgemeines

Es ist schwierig, die Motive der den Absturz verursachenden Piloten zu ermitteln, da letztere oft mit Absicht alle Geräte ausschalten, die nachträgliche Untersuchungen ermöglichen würden.[2] Folglich ist Piloten-Suizid oft - aber nicht immer - nur eine von verschieden Theorien zur Ursache einer Flugzeugkatastrophe.[3][4]

Piloten-Suizid ist nur für weniger als 1 % aller Flugunfall-Opfer ursächlich. In der Fliegerei wird insgesamt nur ein ganz geringer Teil der Gesamtzahl aller Suizide verursacht. Aber die Ermittler benennen nur dann eine Flugkatastrophe als „durch Pilotensuizid verursacht“, wenn sie dafür schlüssige Beweise haben, z. B. sog. „Abschiedsbriefe“.[5]

Dementsprechend zerfällt die folgende Tabelle in vier Klassen:

  • erstens: die nachgewiesenen Suizide (Rotfärbung)
  • zweitens: die nach den vorliegenden Indizien sehr wahrscheinlichen Suizide (Orange-Färbung)
  • drittens: die stark-angezweifelten Suizide, bei denen - im Gegensatz zur vorigen Klasse - die Suizidhypothese nur eine von mehreren Hypothesen zur Interpretation der Ursache der betrachteten Katastrophe ist (Gelbfärbung)
  • viertens: die abgebrochenen bzw. verhinderten Suizide (Weißfärbung)

Beispiele für die erste Klasse sind zahlreiche vor allem durch Kleinflugzeuge verursachte Katastrophen, wo der selbstmörderische Pilot andere Personen mit in den Tod ziehen oder (z. B. durch gezielten Absturz in ein Wohnviertel) zugleich mit dem eigenen Tod das Wohnhaus seiner Lebenspartnerin zerstören wollte.

Ein Beispiel für die zweite Klasse ist ein Germanwings-Flug 9525: Das Flugzeug zerschellte, mit allen 150 Insassen, auf einem Routineflug von Barcelona nach Düsseldorf am 24. März 2015 an einer Gebirgswand der französischen Alpen. Anscheinend hat der Kopilot - dem Voice-Recorder zufolge - absichtlich den Absturz herbeigeführt, nachdem er zuvor den Flugkapitän ausgesperrt hatte.

Ein Beispiel für die dritte Klasse ist Malaysia-Airlines-Flug 370, wo das Flugzeug im Frühjahr 2014 völlig vom Radar verschwand und später spurlos irgendwo im Indischen Ozean versank.[6][7] Alternativ wurden verschiedene Entführungstheorien durch Terroristen diskutiert.[8][9][10][11]

Liste von nachgewiesenen oder vermuteten Piloten-Selbstmordkatastrophen in der zivilen Luftfahrt

Legende :

Klasse 1: Pilotensuizid nachgewiesen
Klasse 2: Nach den vorliegenden Indizien wahrscheinlich Pilotensuizid
Klasse 3: Pilotensuizid wird als eine von mehreren Hypothesen diskutiert
Klasse 4: Misslungener oder gestoppter Suizidversuch

Die folgende Auflistung erhebt nicht den Anspruch der Vollständigkeit:
Datum der Katastrophe Flug Todesopfer Theorien Refs
1976-09-26 Aeroflot 12: (1 Pilot plus

11 Personen am Boden)

Der Amokpilot startete vom Severny-Flughafen bei Novosibirsk und ließ das Flugzeug in einen Wohnkomplex stürzen, in welchem seine frühere Ehefrau lebte. Diese blieb aber unverletzt. [12]
1977-01-05 Connellan air disaster 5: (1 Pilot,
4 Personen am Boden)
Amokflug eines verärgerten ehemaligen Angestellten der Consolidated Connellan Airways (Connair). Er stürzte eine Beechcraft Baron in den Connair-Komplex des Alice Springs Airport, Northern Territory, Australien [13]
1979-08-22 Bogota-Flugkatastrophe 4: (1 Pilot,

3 Personen am Boden)

Ein junger Luftfahrtmechaniker des Bogota El Dorado Airport entwendete eine Hawker Siddeley 748 und stürzte mit dem Flugzeug in eine Vorstadt von Bogota. [14]
1982-02-09 Japan-Airlines-Flug 350 24 Der Pilot stellt während des Fluges der Triebwerke 2 und 3 auf Schubumkehr. Der Erste Offizier und der Flugingenieur können teilweise die Kontrolle wiedergewinnen. [15]
1982-09-15 Bankstown-Flughafenkatastrophe 1 Der Pilot eines Kleinflugzeuges beging Selbstmord, indem er das Flugzeug absichtlich auf den Flughafen der Stadt Bankstown City (New South Wales, Australien) abstürzen ließ. [16]
1994-04-07 Federal-Express-Flug 705 0 Versuchte Flugzeugentführung durch einen beurlaubten Angestellten der Firma Federal Express, der seine Entlassung befürchtete. [17]
1994-07-13 Kubinka (Moskau) 1 Russischer Flugingenieur entwendet ein Flugzeug der Kubinka air base (außerhalb von Moskau). Er kreist mit dem Flugzeug, bis der Treibstoff nicht mehr ausreicht und es abstürzt. [18]
1994-08-21 Roal Air Maroc-Flug 630 44 Absichtlich vom Piloten zum Absturz gebracht (von der Pilotengewerkschaft bestritten) [19]
1997-12-19 Silk-Air-Flug 185 104 Absichtlich vom Piloten zum Absturz gebracht (bestritten von der Indonesischen Regierung) [20]
1999-10-11 Air-Botswana-Flugkatastrophe 1 Der Pilot „beschlagnahmte“ das Flugzeug und stürzte es in eine am Boden befindliche Flugzeuggruppe des Flughafens in Gaborone, Botswana [21]
1999-10-31 EgyptAir-Flug 990 217 [22][23] (U.S. National Transportation Safety Board); mechanisches Versagen (Ägyptische Flugagentur) [24][25]
2002-04-18 2002 Pirelli tower crash 3
(1 Pilot, 2 Personen innerhalb des Gebäudes)
Das Flugzeug wurde in den Pirelli-Turm gelenkt. Selbstmord wird als Möglichkeit diskutiert. [26]
2010-2-18 2010 Austin airliner suicide 2 Andrew Joseph Stack III ließ seine Piper Dakota in ein Gebäude des Echelon-Bürokomplexes in Austin, Texas, USA stürzen. [27]
2013-11-29 Linhas-Aéreas-de-Moçambique-Flug 470 33 Pilot brachte das Flugzeug aus unbekannten Gründen absichtlich zum Absturz [19]
2014-03-08 Malaysia-Airlines-Flug 370 239 Selbstmord des Piloten ist eine der diskutierten Erklärungen der Flugkatastrophe. Das Verschwinden ist rätselhaft. Trotz umfangreicher Suchaktionen ist bisher Nichts gefunden worden. [28][29]
2015-03-24 Germanwings-Flug 9525 150 Nach Erreichen der maximalen Flughöhe verließ der Flugkapitän vorübergehend das Cockpit. Bei der Rückkehr versperrte ihm anscheinend der Kopilot den Wiedereintritt und schaltete auf Sinkflug, wodurch er das Flugzeug zum Absturz brachte. [30]
[31]

Vorbeugungsmaßnahmen

US-Regulationen fordern seit 2002 aus Sicherheitsgründen, dass das Cockpit eines Luftverkehrsflugzeuges immer von zwei Personen besetzt ist.[32][33]

Viele Europäische und Kanadische Fluglinien haben nach dem Flugunglück des Germanwings-Fluges 9525 die „Zwei-Personen-Regel“ eben also eingeführt[34]

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Charles Bremner (Paris), 26. März 2015, The Times, Locked door boosts pilot suicide theory, abgerufeb am 26. März 2015
  2. Richar Lloyd Parry, 16. Dezember 2014, The Independent, Singaporean air crash that killed 104 was suicide by pilot, say investigators, abgerufen am 26. März 2015, ...An airliner which crashed into an Indonesian swamp, killing all 104 people on board, was an apparent suicide attempt by the pilot, ... the cockpit voice and data recorders had been switched off half a minute before the plane began its descent.
  3. Toby Young, 16. März 2014, The Telegraph, Could a four-year-old thriller unlock the mystery of flight MH370? , abgerufen am 26. März 2015, "...If this was a case of "suicide-by-pilot", why do we still know so little about the motive? I..."
  4. 31 March 2014, The Guardian, MH370: authorities release new account of pilot's final words: Malaysia's civil aviation authority say pilot's final words heard by air traffic control were 'goodnight Malaysian three seven zero' , abgerufen am 26. März 2015, "...Malaysia says the plane, which disappeared less than an hour into its flight, was likely to have been diverted deliberately far off course. Investigators have determined no apparent motive or other red flags among the 227 passengers or the 12 crew. ..."
  5. Russell Lewis, Estrella Forster, James Whinnery, Nicholas Webster: Aircraft-Assisted Pilot Suicides in the United States, 2003-2012 . .
  6. IANS London, September 15, 2014, The Business Standard, Was MH370 plane crash actually suicide by pilot?, abgerufen am 26. März 2015, "...The pilot of the missing Malaysia Airlines flight MH370 killed himself and passengers by switching off oxygen supply in what is the sixth example of such a suicide, an aviation expert has suggested...."
  7. Flight MH370: Could it have been suicide?. In: BBC News.
  8. Sara Noble, March 26, 2015, Independent Sentinel, Co-Pilot Deliberately Crashed Flight 9525, abgerufen am 26. März 2015, "..., pictured above, deliberately killed himself and 154 other... deliberately put into a deliberate dive by the co-pilot before the crash....It’s not being called an act of terror or of suicide by pilot. It’s a different act of terror... had no obvious terror ties..."
  9. March, 2015, The Independent, ... Co-pilot of crashed Germanwings flight 9525 'wanted to destroy plane in suicide and mass murder mission'
  10. Jane Onyanga-Omara, January 19, 2015, USA Today, No evidence of terrorism in AirAsia crash, abgerufen am 27. März 2015, "...Investigators have found no evidence so far that terrorism was involved in the crash of AirAsia Flight 8501, ..."
  11. March 27, 2014, The New Zealand Herald, Flight MH370: Terrorism expert backs theory of pilot suicide flight, abgerufen am 27. März 2015, "...University of Canterbury Professor Greg Newbold, who lectures on terrorism, said the only person who could have changed MH370's computerised flight plan and switched off its electronics was someone who was highly experienced...."
  12. Criminal Occurrence Description 26. September 1976. Abgerufen am 27. März 2015.
  13. Tarla Kramer: The Silent Grief of Alice Springs. BushMag. Archiviert vom Original am Juli 2008. Abgerufen am 20 November 2010.
  14. Accident Description 22. August 1979. Abgerufen am 27. März 2015.
  15. Stokes, Henry Scott. "Cockpit Fight Reported on Jet That Crashed in Tokyo," The New York Times. 14. Februar 1982. Abgerufen am 24. Juni 2011.
  16. VH-AEU. Douglas C-47-DL. c/n 6108. Badly damaged during crash of a suicidal pilot at Bankstown Airport. Abgerufen am 26. März 2015.
  17. [1] 7. April 1994 - Fedex 705.
  18. Accident Description 13. Juli 1994. Abgerufen am 27. März 2015.
  19. 19,0 19,1 http://news.google.com/newspapers?id=OwJCAAAAIBAJ&sjid=caoMAAAAIBAJ&pg=1754,6528136&dq=air+maroc+suicide&hl=en "Crash that killed 44 was pilot suicide." Associated Press (Altus Times), 25. August 1994, p. 14., abgerufen am 5. November 2013.
  20. Pushed to the Limit, Mayday,  Mayday (Fernsehserie USA), 24. August 2012
  21. World: Africa Suicide pilot destroys Air Botswana fleet. BBC News. 11 October 1999. Abgerufen am 26. März 2015.
  22. Erica Goode: Suicide by Plane Crash Is Rare but Not Without Preceden. In: The New York Times, 27 March 2015. Abgerufen am 28. März 2015. 
  23. Brad Plumer: The disturbing history of pilots who deliberately crash their own planes. In: Vox.
  24. Michael Ellison: US and Egypt split on fatal plane crash. In: The Guardian, 9 June 2000. Abgerufen am 1 May 2011. 
  25. Germanwings Plane Crash Investigation: Echoes of 1999 EgyptAir Disaster. In: The New York Times, 26 March 2015. Abgerufen am 28. März 2015. 
  26. Three dead as plane hits Milan's tallest building, CNN. April 19, 2002. Abgerufen am March 30, 2015. 
  27. Carl Cronan: Echelon Building Destroyed in Plane Crash. In: GlobeSt.com, 18. Februar 2010. Abgerufen am 18. Februar 2010. 
  28. Keith Bradsher: Malaysia Airlines Flight 370 One Year Later: A Reporter’s Notebook. In: The New York Times, 10 March 2015. Abgerufen am 26 March 2015. 
  29. Doug Saffir, 17. März 2014, Boston Globe, 9 (potentially) legitimate theories on the missing Malaysia Airlines flight, abgerufen am 27. März 2015, "... Tragically, pilot suicide is one of them. ...Hijacking by Pirates or Terrorists"
  30. Germanwings Plane Crash Investigation. In: Guardian.com. 26. März 2015. Abgerufen am 26 March 2015.
  31. Germanwings Flight 4U9525: Co-pilot put plane into descent, prosecutor says. In: cbc.ca. 26. März 2015. Abgerufen am 26. März 2015.
  32. Reducing Risks After the Germanwings Crash (New York Times, 26. März 2015)
  33. Could the Germanwings Crash Have Been Avoided? (The Atlantic, 26. März 2015)
  34. The disturbing history of pilots who deliberately crash their own planes (Vox, 26. März 2015)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.