FANDOM


Altersarbeitslosigkeit bezeichnet ein Teilgebiet der Arbeitslosigkeit von Menschen über 50 Jahren.[1] Gesondert betrachtet wird diese Erscheinung, da ältere Arbeitnehmer eine höhere Wahrscheinlichkeit haben, arbeitslos zu werden, als jüngere Arbeitnehmer, und wenn sie arbeitslos sind, mit höherer Wahrscheinlichkeit eine Langzeitarbeitslosigkeit entsteht.[2] Insbesondere in der Vergangenheit gab es in diesem Bereich eine hohe versteckte Arbeitslosigkeit, da die Vorruhestandsregeln und Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes ein Ausweichen in die Rente erleichterten.[1]

Siehe auch

Belege

  1. 1,0 1,1 Altersarbeitslosigkeit. Abgerufen am 10. April 2013.
  2. Der Arbeitsmarkt in Deutschland - Arbeitsmarktberichterstattung – Mai 2012 - Strukturen der Arbeitslosigkeit. (PDF; 1,8 MB) S. 16, abgerufen am 10. April 2013: „"Je älter, desto höher das Risiko von Langzeitarbeitslosigkeit"“
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.