FANDOM


Advancing Human Rights (AHR) ist eine gemeinnützige Menschenrechtsorganisation (gemäß 501(c)) mit Sitz in New York. Das Ziel von AHR ist es „die Werkzeuge der Demokratie wirksam für jene einzusetzen, die für Menschenrechte in geschlossenen Gesellschaften kämpfen“. AHR strebt danach, diesen Dissidenten eine Stimme zu geben, indem sie Crowd-Sourcing und Technologien einsetzen, die es Aktivisten in der ganzen Welt erlauben, Zugang zu erhalten zu den Werkzeugen, Ressourcen und der Expertise, die sie benötigen, um erfolgreich zu sein.

Profil

AHR wurde 2010 von Robert L. Bernstein, dem Gründer und früheren Präsidenten von Human Rights Watch und dem Geschäftsführer von Random House gegründet. AHR konzentriert sich auf Rede-und Meinungsfreiheit, Frauenrechte und die Förderung jener Rechte, die in der universellen Erklärung der Menschenrechte formuliert wurden.

Programme

AHR hat verschiedene Programme.

CyberDissident.org möchte die menschliche Freiheit unterstützten durch die Förderung der Stimmen von Online-Aktivisten.

Dissident Squared ist eine AHR-Kampagne mit dem Ziel Straßen, die sich vor Botschaften oder Vertretungen von autoritären Staaten befinden, umzubenennen zu Ehren von inhaftierten oder getöteten Dissidenten. Im Juni 2014 wurde Dissident Squared von Mitgliedern des US-Kongresses in der Kampagne unterstützt, die Straße vor der Chinesischen Botschaft in Liu Xiabo Plaza umzubenennen.

Im August 2012 hat Movements.org, in Zusammenarbeit mit Al-Jazeera, ein interaktives Trackingtool gestartet, mit welchem man syrische Überläufer aus Militär, Parlamentsmitglieder und Diplomaten des Assad-Regimes verfolgen konnte. Der Tracker wurde auf Al-Jazeera veröffentlicht. Am 9. Juli 2014 wurde Movements.org als Plattform lanciert, auf welcher sich Dissidenten aus geschlossenen Gesellschaften und Staaten mit Experten aus dem Bereich Recht, PR und anderen Technikexperten aus offenen Gesellschaften verbinden können.

Themen

Weblinks

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.