Fandom


Abgestürzt ist ein autobiografischer Jugendroman von Marie Kaufmann (Pseudonym) und basiert auf einer wahren Begebenheit. Herausgegeben wurde es von Annette Weber und ist 2009 im Verlag an der Ruhr erschienen.

Zusammenfassung

Marie merkt früh schon, dass mit ihrer Familie etwas nicht stimmt. Ihre Eltern haben Aids und sind Drogenabhängig. Etwas später lernte sie ihren ersten Freund kennen. Zusammen mit ihrem Freund machte sie ihre erste Drogenerfahrung und lernte dabei jemand anderen kennen. Dann fängt ihr Leben an „abzustürzen“ und sie tut Dinge die sie nie machen wollte, dann hat sie die Kontrolle über ihr Leben komplett verloren.

Genre

Jugendroman, autobiografischer Jugendroman.

Handlung

Marie bemerkte schon früh, dass ihre Mutter drogenabhängig war. Marie erfuhr später, dass ihre Mutter sich irgendwie mit HIV angesteckt hatte.

Eines Tages aber, es begab sich zu einer Zeit, als es dunkel wurde, da ging Marianne auf eine Party. Auf dieser Party lernte Marianne Günther kennen, er nahm auch Drogen. Sie verliebten sich einander. Günther und Marie wurden als sie mal umherzogen wurden sie in ein Zelt eingeladen. Es war eine Auktion von Christen. Günther und Marie wurden gläubig. Günther zog zu Marianne und Marie. Marianne wurde schwanger und gebar ein zweites Kind. Es hieß Noah. Später wurde Marianne erneut schwanger und gebar Felix. Bei Marianne brach AIDS aus, sie ermattete. Daraufhin starb sie. Später starb der leibliche Vater von Marie. Günther hatte einen Rückfall, nachdem Marianne gestorben ist. Durch Drogen-Cocktails war er oft geistlich verwirrt und wusste nicht, was er tat.

Marie ist in eine Pflege-Familie gekommen. Die erste Pflege-Familie von Marie hieß Familie Fischer. Die strengen Eltern der Fischers waren streng gläubig und hatten viele Vorschriften und Regeln. Marie hielt es nicht lange bei den Fischers aus. Danach zog sie zu ihrer Oma, weil sie zu viel Stress hatte, bei ihrer Pflegefamilie. Die Oma hatte Paranoia. Sie stritten sich oft. Bald darauf lernte sie ihren Freund Dirk kennen. Sie trafen sich mit weiteren Freunden und Bekannten. Dort kam sie zum ersten Mal mit Drogen in Kontakt.

Dirk löste die Beziehung mit Marie auf. Später lernte sie Justus kennen. Sie verstanden sich anfangs gut, das Problem aber war, dass Marie dachte sie müsse Drogen nehmen um Justus nah bleiben zu können. Bald darauf mietete Marie eine Wohnung. Dort trafen sie sich immer. Justus machte Marie in der Gegenwart anderer Personen schlecht. Weil Marie das ganze Geld für Drogen ausgegeben hatte, bezahlte sie kein Geld mehr für die Miete. Später wurde der Miet-Vertrag gekündigt. Marie mietete nun ein dunkles Zimmer in einem Hotel, sie versucht von den Drogen durch Tabletten und Medikamente loszuwerden. Eines Tages sprach ein Bekannter sie an und meinte, sie wäre kein Mensch der Drogen nehmen sollte. Daraufhin versucht sie mit Kai von der Sucht loszuwerden. Kai behandelte Marie. Und versuchte ihr den Entzug möglichst leichtzumachen. Bald wusste Marie, sie ist frei von ihrer Sucht. Sie ging nun auf die Abendschule, dort fand sie Justus. Er ging nun auch auf diese Abendschule. Sie verstanden sich wieder gut, jedoch war die Beziehung nicht stabil. Deswegen wurde die Beziehung aufgelöst. Marie inhalierte nun Rauch nun und trank. Sie lebte sexuell ausschweifend. Bald ließ sie diese Ausschweifungen, weil sie davon auch nicht glücklich wurde. Marie und ihr Jugendfreund Marcel verliebten sich ineinander und sind heute verheiratet und haben ein Kind. Das Kind hatte Marie auch aus dem Ausstieg aus den Drogen geholfen, weil Marie das Kind als Fötus nicht schaden wollte durch Drogen.

Personen

  • Marie ist die Hauptperson und in der Geschichte geht es um ihre Kindheit und auch zu großen Teilen ihre Jugend.
  • Marianne, Maries Mutter kam als Jugendliche früh mit Drogen in Kontakt.
  • Günther lernte Marianne auf einer Party kennen. Günther nahm eine Überdosis Heroin.
  • Noah und Felix sind Maries Brüder.
  • Familie Fischer war ihre erste Pflege-Familie. Sie sind streng gläubig und sie fühlte sich von ihnen nicht angenommen.
  • Marie wohnte bei ihrer Oma. Die Oma hatte Paranoia.
  • Dirk war Maries erster Freund, durch ihn kam sie zum ersten Mal mit Drogen in Kontakt.
  • Justus war Maries zweiter Freund, Marie dachte, um ihm nah bleiben zu können, Drogen nehmen zu müssen.
  • Marcel und Marie waren zuerst Freunde, dann sind sie zusammen gekommen und haben eine Tochter namens Paulina bekommen und sind heute verheiratet.

Einzelnachweise

717-image02814.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres dazu findest du evtl. auf der Diskussionsseite, in der Versionsgeschichte oder im Quelltext des Artikels. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Vorher jedoch nicht!
Belege???--DieGuteFeeVomLande 08:39, 18. Feb. 2014 (UTC)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.