FANDOM


A-RISE war eine Metal-Band aus Köln, die häufig dem Subgenre Neo-Thrash zugeordnet wird. Die Diskografie von A-RISE umfasst eine Mini-CD, eine EP und ein Studio-Album.

Geschichte

A-RISE wurde im Jahr 2000 von Patrick Fischer gegründet. Im Jahr 2001 brachte die Band die in Eigenregie produzierte EP "The Dreams are Dead" heraus. Nach mehreren Unstimmigkeiten verließen Ulf Diefenbach und Stefan Wolz im Jahr 2005 die Band. Max Dederichs war ab jenem Zeitpunkt der neue Mann am Schlagzeug. 2005 bringt die Band die Mini-CD "My Old Way" heraus, davon Freio und Thomas Deutsch im Big Easy Studio produziert wurde. 2007 folgt das erste Longplay-Album "No One Said It Would Be Easy". 2008 verließ Bassist Felix Kautz die Band und wurde durch Federico Nicoletti ersetzt. Anfang 2012 verließ Max Dederichs aus beruflichen Gründen die Band und wurde durch Manuel Winkler ersetzt. Im Jahr 2013 entschied sich die Band aus rechtlichen und marketingtechnischen Gründen für einen Namenswechsel und ist seitdem unter dem Namen SIC ZONE aktiv.

Musikstil

A-RISE lassen sich nur schwer einem bestimmten Genre zuordnen. Die Musik der Band bewegt sich zwischen Thrash Metal und Death Metal, teilweise auch zwischen Groove und Hardcore. Der Musikstil von A-RISE wurde stark von Bands wie Machine Head , Pantera, Sepultura und Slipknot beeinflusst.

Diskografie

  • 2001: The Dreams Are Dead (Eigenproduktion)
  • 2005: My Old Way (Eigenproduktion)
  • 2007: No One Said It Would Be Easy (Eigenproduktion)

Einzelnachweise

Weblinks

Offizielle Website A-rise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.