FANDOM


Als Êzîdxan (Êzdîxan oder Ezidkhan, einfache Schreibweise Ezidxan, dt.: Land der Jesiden) werden die historischen Siedlungsgebiete der Jesiden bezeichnet.[1] Das Gebiet umfasst die irakischen Regionen Sindschar und Sheikhan in der Ninawa Provinz, die hauptsächlich von Jesiden bewohnt werden.[2]

Das zentrale Heiligtum der Jesiden Lalisch befindet sich auch innerhalb der jesidischen Siedlungsgebiete im heutigen Nord-Irak. Der Begriff Ezidxan findet sich auch häufig in den sakralen Texten der Jesiden wieder. Ein Beispiel hierfür ist das Qesîda Şerfedîn (Die Botschaft Sherfedins):[3][4]

  • Ciwabê bidne Êzîdxanê (Verkündet die Botschaft im Land der Jesiden)
  • Bila qayîmken Îmanê (Sie sollen ihren Glauben festigen und verteidigen)
  • Şerfedîn mîre li dîwanê (Sherfedin ist der Fürst in Residenz)

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Interview mit Qasim Shesho: Êzîden müssen mit schweren Waffen ausgerüstet werden
  2. Êzîdxan: Ein Projekt von Eziden und PKK – und die Rolle Deutschlands
  3. Sheikh Sherfedin und seine militärischen Aktivitäten
  4. Qesîda Şerfedîn - Die Botschaft Şerfedîns
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.