FANDOM


(Einleitung)
 
 
Zeile 1: Zeile 1:
{{QS-Antrag|8. Februar 2016|2=Kaum Substanz, schwach belegt; Boxerclub oder Motorradclub, was denn nun?; Relevanz? [[Benutzer:Michileo|Michileo]] ([[Benutzer Diskussion:Michileo|Diskussion]]) 06:25, 8. Feb. 2016 (CET)}}
+
[[Bild:DeutschlandCard logo.svg|thumb|Logo der ''DeutschlandCard'']]
'''Osmanen Germania Boxclub''' nennt sich ein Motorradclub mit Schwerpunkt in [[Deutschland]]. Der Club, der im April 2015 in Hessen von Türkischstämmigen gegründet wurde, gilt als eine der am schnellsten wachsenden Gruppierungen im deutschen Rockermilieu.<ref>[http://www.welt.de/politik/deutschland/article152291068/Wir-kommen-und-uebernehmen-das-ganze-Land.html WELT, 16. Februar 2016]</ref> Anfang 2016 besaß der Club 20 „Charters“, davon acht in [[Nordrhein-Westfalen]]; als Präsident fungiert Mehmet Bagci.<ref>[http://www.focus.de/panorama/welt/tuerkische-clubs-breiten-sich-au-chef-von-rockerclub-osmanen-germania-altrocker-haben-uns-nichts-zu-sagen_id_5262236.html Focus, 4. Februar 2016]</ref> Laut Meldungen von Ende 2015 besteht ein Pakt mit den [[Hells Angels|Hells Angels MC Turkey Nomads]] in der Türkei um [[Necati Arabaci]].<ref>[http://www.bild.de/regional/berlin/motorradclub/osmanen-germania-mit-geheimtreffen-in-berlin-43320348.bild.html BILD, 9. November 2015]</ref>
+
Die '''DeutschlandCard''' ist ein seit März 2008 bestehendes [[Kundenbindung]]sprogramm der [[arvato]] AG, einem Tochterunternehmen des [[Bertelsmann]]-Konzerns, mit verschiedenen Partnern.
   
== Siehe auch ==
+
Verbraucher können bei den teilnehmenden Unternehmen umsatzabhängig Punkte sammeln und diese in Prämien einlösen. Partnerunternehmen sind derzeit [[Edeka]] und [[Marktkauf]], die [[gesund leben-Apotheken]], die [[Deutsche Bank]], die [[Porta Möbel|porta-Einrichtungshäuser]], der Last-Minute-Anbieter [[L’TUR]], die [[The Hertz Corporation|Hertz Autovermietung]], Grand City Hotels, [[Vergölst]] Reifen- & Autoservice, Bauunion 1905, die [[Berliner Bank]], der Energiediensleister [[RWE]], das Nachhilfeinstitut [[Schülerhilfe]], die Drogerieketten [[Schlecker]] und [[Ihr Platz]] sowie über 250 Online-Shops.<ref>Partner-Liste''[http://www.deutschlandcard.de/Punkte-sammeln Website]''</ref> Außerdem gibt es auch die Möglichkeit für kleine und mittelständische Unternehmen sich als sogenannte Regionalpartner dem Programm anzuschließen. Zum Start wurden mehr als 20 Millionen Karten<ref>''[http://www.deutschlandcard.de/Presse/Aktuelle-Pressemeldungen Pressemeldung DeutschlandCard GmbH]'' vom 25. Februar 2008</ref> ausgegeben, über 2 Millionen Verbraucher nutzen die DeutschlandCard<ref>''[http://www.deutschlandcard.de/Presse/Aktuelle-Pressemeldungen Pressemeldung DeutschlandCard GmbH]'' vom 20. März 2008</ref> bis jetzt. Im Januar 2010 hatte die DeutschlandCard mehr als 6,0 Millionen aktive Teilnehmer.<ref>''[http://www.deutschlandcard.de/Presse/Aktuelle-Pressemeldungen-2010/Wicht-wird-Marketingleiter.html]'' vom 2. März 2009</ref> Herausgeber ist die DeutschlandCard GmbH, ein Tochterunternehmen der arvato AG, mit Sitz in München.
* [[Liste von Motorradclubs]]
+
  +
In der Regel erhält man für zwei Euro einen Punkt, der dann einen Cent wert ist. Eine Prämieneinlösung erbringt also 0,5% des Einkaufswertes. Alternativ können die Punkte bei ausgewählten Partnern auch direkt zum Bezahlen an der Kasse genutzt werden.<ref>Partner-Übersicht''[http://www.deutschlandcard.de/Punkte-einloesen/Mit-Punkten-Einkaufen Website]''</ref>
  +
  +
Die ''DeutschlandCard'' steht damit in direkter Konkurrenz zu anderen Multipartnerprogrammen, wie zum Beispiel [[Payback (Bonusprogramm)|Payback]] oder [[BSW. Der BonusClub]].
   
 
== Einzelnachweise ==
 
== Einzelnachweise ==
<references />
+
<references/>
  +
  +
== Weblinks ==
  +
* [http://www.deutschlandcard.de deutschlandcard.de]
  +
* [http://www.deutschlandcard.de/Presse/ Pressemitteilungen]
   
[[Kategorie:Motorradclub]]
+
{{Vorlage:Navigationsleiste arvato AG}}
[[Kategorie:Outlaw Motorcycle Gang]]
+
[[Kategorie:Kundenbindungsprogramm]]
  +
[[Kategorie:Bertelsmann AG]]
  +
[[Kategorie:Unternehmen (München)]]

Version vom 5. Oktober 2011, 09:19 Uhr

Datei:DeutschlandCard logo.svg

Die DeutschlandCard ist ein seit März 2008 bestehendes Kundenbindungsprogramm der arvato AG, einem Tochterunternehmen des Bertelsmann-Konzerns, mit verschiedenen Partnern.

Verbraucher können bei den teilnehmenden Unternehmen umsatzabhängig Punkte sammeln und diese in Prämien einlösen. Partnerunternehmen sind derzeit Edeka und Marktkauf, die gesund leben-Apotheken, die Deutsche Bank, die porta-Einrichtungshäuser, der Last-Minute-Anbieter L’TUR, die Hertz Autovermietung, Grand City Hotels, Vergölst Reifen- & Autoservice, Bauunion 1905, die Berliner Bank, der Energiediensleister RWE, das Nachhilfeinstitut Schülerhilfe, die Drogerieketten Schlecker und Ihr Platz sowie über 250 Online-Shops.[1] Außerdem gibt es auch die Möglichkeit für kleine und mittelständische Unternehmen sich als sogenannte Regionalpartner dem Programm anzuschließen. Zum Start wurden mehr als 20 Millionen Karten[2] ausgegeben, über 2 Millionen Verbraucher nutzen die DeutschlandCard[3] bis jetzt. Im Januar 2010 hatte die DeutschlandCard mehr als 6,0 Millionen aktive Teilnehmer.[4] Herausgeber ist die DeutschlandCard GmbH, ein Tochterunternehmen der arvato AG, mit Sitz in München.

In der Regel erhält man für zwei Euro einen Punkt, der dann einen Cent wert ist. Eine Prämieneinlösung erbringt also 0,5% des Einkaufswertes. Alternativ können die Punkte bei ausgewählten Partnern auch direkt zum Bezahlen an der Kasse genutzt werden.[5]

Die DeutschlandCard steht damit in direkter Konkurrenz zu anderen Multipartnerprogrammen, wie zum Beispiel Payback oder BSW. Der BonusClub.

Einzelnachweise

  1. Partner-ListeWebsite
  2. Pressemeldung DeutschlandCard GmbH vom 25. Februar 2008
  3. Pressemeldung DeutschlandCard GmbH vom 20. März 2008
  4. [1] vom 2. März 2009
  5. Partner-ÜbersichtWebsite

Weblinks

Vorlage:Navigationsleiste arvato AG

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.